Abo
  • Services:

Selbstausrichtender Stativkopf findet Waagerechte selbst

Acadalus CPS-H1 kostet mehr als manche Profikamera

Der Stativkopf CPS-H1 von Acadalus stellt sich von selbst nach Knopfdruck in die Waagerechte, egal wie schief das Stativ aufgebaut wurde. Im Inneren des 2,5 kg schweren Geräts sitzen mehrere Schrittmotoren und Lagesensoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bedienung des CPS-H1 ist denkbar einfach. Nachdem die Kamera auf dem Stativkopf und dieser auf dem Stativ montiert wurde, muss nach dem Einschalten des Geräts nur noch ein Knopf gedrückt werden. Daraufhin wird der Kopf samt Kamera in die Waagerechte gebracht. Wie lange das dauert, teilte der Hersteller nicht genau mit, es soll sich um wenige Sekunden handeln.

  • Stativkopf CPS-H1 von Acadalus
Stativkopf CPS-H1 von Acadalus
Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Dresden

Acadalus gibt einen Neigungsbereich von 25 Grad an, den der CPS-H1 korrigieren kann. Die Genauigkeit liegt bei rund 0,25 Grad. Der CPS-H1 misst 190 x 125 x 125 mm und setzt mit 2,5 kg Eigengewicht ein stabiles Stativ voraus. Für den Einsatz unterwegs müssen Lithium-Ionen-Akkus eingesetzt werden, im Studio wird ein Netzteil verwendet. Eine Akkuladung soll für 2 Stunden ständiger Korrekturen ausreichen. Wie lange das in der Realität ist, hängt von der Nutzungsintensität ab.

Neben der automatischen Ausrichtung gibt es auch ein beleuchtetes Steuerkreuz, mit dem die Anpassung manuell vorgenommen werden kann. Mit Netzteil kostet der Acadalus CPS-H1 5.000 US-Dollar. Das Set mit Akkus wird für 5.500 US-Dollar vertrieben und mit beiden Stromquellen zusammen kostet der motorbetriebene Stativkopf 5.600 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

wurs 04. Mai 2010

Ist immer noch sichtbar schief.

unnu 03. Mai 2010

Nö, egal ist sowas nicht unbedingt und für eine 360° Panoramakamera wäre sowas schon...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /