Fastmail.fm: Opera kauft Webmail-Anbieter

Norwegischer Browserhersteller übernimmt australisches Unternehmen

Opera Software kauft einen Webmailanbieter, um künftig Messagingprodukte für Computer, Mobiltelefone, Fernseher und Konsolen anbieten zu können. Fastmail.fm existiert seit mehr als zehn Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Fastmail.fm: Opera kauft Webmail-Anbieter

Opera Software kauft den australischen Webmail-Provider Fastmail.fm. Das Unternehmen bietet seine IMAP-Dienste für private Nutzer und kleine Unternehmen an und ist seit über zehn Jahren aktiv. Das norwegische Unternehmen wolle mit der Übernahme sein Angebot an Messagingprodukten für Computer, Mobiltelefone, Fernseher und Konsolen ausbauen, hieß es. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Stellenmarkt
  1. Software-Architekt*in
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

"Die jüngste Generation der Internetnutzer wird das Web über mobile Geräte entdecken", sagte Rolf Assev, Chief Strategy Officer bei Opera Software. "Durch die Bündelung der Kräfte können Opera und Fastmail.fm Messaging auf jedem Gerät anbieten." In den Opera-Browser integriert ist das E-Mail-Programm Opera Mail. Opera bietet bereits den Dienst Opera Web Mail an. Wie viele Nutzer die beiden Dienste haben, wurde nicht genannt.

Fastmail.fm wurde vom damals 19-jährigen Jeremy Howard gegründet. Er war zu der Zeit Student, Berater bei McKinsey und führte ein weiteres Unternehmen, das Software für die Versicherungswirtschaft anbot.

"Fastmail.fm wird weiter betrieben werden. Wir kombinieren unsere Kapazität und die Teams für Technik und Produktentwicklung", gab Fastmail.fm bekannt. "In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Markt glauben wir, einige große Investitionen tätigen zu müssen, um die nächsten Schritte gehen zu können", begründete die Firma die Übernahme. "Operas Expertise mit Webbrowsern und besonders im mobilen Bereich kommt mit den Erfahrungen von Fastmail.fm bei E-Mail zusammen. Das ermöglicht uns Wachstum."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Holycore 03. Mai 2010

Warum nirgends ein Backup? Es gibt doch zum Beispiel IMAPSize oder OfflineIMAP.

Core 01. Mai 2010

Weil der EMail-Client komplett in Opera läuft. Ist IIRC nur eine ein paar Hundert KB gro...

auto matisiert 30. Apr 2010

Neulich beim Klicken auf eine email_Adresse gabs die Auswahl zwischen System-Email...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /