• IT-Karriere:
  • Services:

Opera 10.53 beseitigt Sicherheitsloch

Neue Version für Windows und Mac OS als Download

Opera hat Opera 10.53 für die Windows- und Mac-Plattform veröffentlicht. Mit der Version wird ein gefährliches Sicherheitsloch geschlossen, das vor drei Tagen bekanntwurde. Zudem wurde ein Fehler bei der Benutzung von Google Maps beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera 10.53 beseitigt Sicherheitsloch

Über das Sicherheitsloch können Angreifer beliebigen Programmcode auf einem fremden System ausführen, indem sie das Opfer dazu verleiten, eine manipulierte Webseite zu öffnen. Dieser Fehler soll mit Opera 10.53 korrigiert sein und war bereits mit dem Release Candidate von Opera 10.53 beseitigt, der seit zwei Tagen verfügbar ist. Seit dem Release Candidate wurden keine weiteren Änderungen mehr am Browser vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach

Mit Opera 10.53 wird außerdem ein Fehler bei der Nutzung von Google Maps beseitigt, der den Browser zum Stillstand bringen kann. Neue Funktionen bringt das Update nicht.

Opera 10.53 für Windows und Mac OS steht kostenlos als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. (-20%) 39,99€
  3. 53,99€

Heather 01. Mai 2010

Nutze Firefox, und du hast nie Probleme.

Erklärbar 01. Mai 2010

Kann die Abstürze beim schließen von PDF bestätigen (mit Opera v10.50 und 10.51 unter...

vxvxvxvxvxvx 01. Mai 2010

Naja, manchmal habe ich den Eindruck Google baut absichtlich Code, der nicht mit Opera...

unnu 30. Apr 2010

Klar. Sowas machst Du ja mit links ..... HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA ... sniff sniff...

suki11 30. Apr 2010

http://my.opera.com/desktopteam/blog/2010/04/30/fixing-crash-bugs-for-unix-beta-release


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /