Abo
  • Services:

Angeschaut: Android-Browser Skyfire spielt Flash-Videos ab

Betaversion als Download verfügbar

Der Browser Skyfire 2.0 steht in einer ersten Betaversion für Android zum Ausprobieren bereit. Damit lassen sich Flash-Videos abspielen, die in Webseiten eingebunden sind. Das Videomaterial wird von einem Server aufbereitet und an den Skyfire-Browser übermittelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Angeschaut: Android-Browser Skyfire spielt Flash-Videos ab

Die erste Android-Version von Skyfire trägt gleich die Versionsnummer 2.0 und bringt als Neuerung eine spezielle Werkzeugleiste für eine vereinfachte Bedienung.

Stellenmarkt
  1. Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  2. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Skyfire komprimiert Flash-Videos, verspricht aber, dass dabei die verfügbare Bandbreite berücksichtigt wird. Bei der Wiedergabe eines Flash-Videos auf der Seite von Golem.de zeigten sich aber deutliche Artefakte, so dass der Videoinhalt oft nicht zu erkennen war. Obwohl eine schnelle WLAN-Verbindung bestand, komprimierte Skyfire das Video sehr stark. Bis zu 70 Prozent soll die Kompressionsrate betragen. Die Komprimierung von Webseiten wurde mit der Android-Version von Skyfire aufgegeben, der Browser verwendet nun Webkit als Rendering-Engine.

Ein Videovergleich zeigt, dass die Bild- und Tonqualität der Videowiedergabe in Skyfire ziemlich schlecht ist. Das Video wird zu stark komprimiert, so dass der Inhalt teilweise nicht erkennbar ist. Wird das Video über Youtube auf dem gleichen Gerät abgespielt, ist die Bild- und Tonqualität hingegen einwandfrei.

Wird Golem.de in Skyfire geöffnet und dann ein Video geladen, wird dies erst komplett auf den mobilen Begleiter übertragen, bevor die Wiedergabe beginnt. Ganz im Unterschied zu Youtube, wo die Wiedergabe unmittelbar beginnt, weil der Inhalt gestreamt wird. Es gab immer wieder Abbrüche samt passender Fehlermeldung, die der Betafassung der Software geschuldet sein können.

Skyfire ist nicht merklich schneller als der Android-Browser

Skyfire verspricht ein schnelleres Laden von Webseiten als mit dem normalen Android-Browser. Im Test war aber kein Geschwindigkeitsunterschied auszumachen. Die Webseite von Golem.de war im Android-Browser genauso schnell geladen wie in Skyfire.

  • Skyfire 2.0 Beta
Skyfire 2.0 Beta

Die Werkzeugleiste Skybar erlaubt einen Zugriff auf in einer Seite eingebettete Videos. Außerdem lassen sich dadurch Links über soziale Netzwerke verteilen. Der Browser soll auf Inhalte passend zur angezeigten Webseite verweisen. Als Rendering Engine setzt Skyfire auf Webkit; welche Version zum Einsatz kommt, ist aber nicht bekannt. Der Browser unterstützt bis zu acht Tabs und zeigt Webseiten wahlweise wie in einem Desktopbrowser oder in einer an mobile Geräte angepassten Formatierung. Auch Kneif- und Spreizgesten für das Vergrößern von Webseiten soll der Browser beherrschen, das gilt aber nur, wenn das Android-Smartphone das auch unterstützt.

Die Betaversion von Skyfire 2.0 für Android ab der Version 1.5 steht ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Bis zur fertigen Version von Skyfire 2.0 für die Android-Plattform sollen sich auch Silverlight-Inhalte sowie Quicktime und Windows-Media-Daten im Browser anzeigen lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.099€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen

hOnk 30. Apr 2010

Troll WIN!

verlgiecher 30. Apr 2010

Da hilft nur Quelltext vergleichen....

Droid 30. Apr 2010

Dem stimme ich leider zu. Auerdem sind die Videos auf dem Milestone nicht in der nativen...

Noobies 30. Apr 2010

Es wird das Palm Pre Test Video auf dem HTC abgespielt... Links sieht man das Video von...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /