Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft stoppt Tablet Courier, HPs Slate auf der Kippe

Marktstart von iPad-Konkurrenten unter Windows zweifelhaft

US-Berichten zufolge hat Microsoft die Entwicklung seines Tablets mit dem Codenamen Courier eingestellt. Auch das mit Spannung erwartete Slate von HP könnte vorläufig gestoppt sein. HP bezeichnet das jedoch als Gerücht.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft stoppt Tablet Courier, HPs Slate auf der Kippe

Eine der interessantesten Konzeptstudien zu Tablet-Computern, die durch den Erfolg des iPads an Popularität gewinnen, wird vorerst nicht auf den Markt kommen. Ein Sprecher von Microsoft bestätigte gegenüber Gizmodo, dass die Studie Courier vorerst nicht weiter verfolgt wird: "Wir haben derzeit keine Pläne, so ein Gerät zu bauen."

Stellenmarkt
  1. AKDB, Chemnitz
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Bei Courier, von dem es nur gerenderte Bilder und Videos gibt, soll es sich um ein Tablet mit zwei Bildschirmen handeln, das wie ein Buch gehalten werden kann. Zusammengeklappt bietet das Gehäuse den Displays Schutz. Die Bedienung soll sowohl mit Finger als auch mit Stift geplant gewesen sein. Nicht genannten Quellen von Gizmodo zufolge stand ein erster Prototyp kurz vor der Fertigstellung, das Projekt soll erst vor wenigen Tagen von hochrangigen Microsoft-Managern gestoppt worden sein.

Microsoft hatte Courier nie öffentlich erwähnt oder gar Modelle davon gezeigt. Was Steve Ballmer aber auf der CES 2010 als iPad-Alternative kurz in die Kameras hielt, war das HP Slate. Von diesem Gerät gibt es bereits funktionierende Exemplare, es ist ein klassischer Tablet-PC mit einem Display und Touch-Bedienung. Das Gerät läuft unter Windows 7, wie HP selbst in einem Video zeigte.

Anonymen Quellen des Silicon-Valley-Blogs Techcrunch zufolge soll aber auch HP die Entwicklung des Slate gestoppt haben. Der Grund soll die unvollkommene Touch-Unterstützung von Windows 7 sein. Eine Sprecherin von HP Deutschland bezeichnete das gegenüber Golem.de als Gerücht. Dementieren wollte Hewlett-Packard den Stopp des Slate aber auch nicht.

Das liege, so die Sprecherin, diesmal nicht daran, dass HP das Produkt noch gar nicht mit Termin und Preis angekündigt habe. Vielmehr befinde man sich noch mitten in der Übernahme von Palm, das mit WebOS ebenfalls ein Touch-Betriebssystem anbietet. Äußerungen zu Produkten, die davon vielleicht betroffen sein könnten, könnten laut HP diese Übernahme beeinflussen.

Beide Designs, das Courier und das Slate, gelten bisher als mögliche Konkurrenten für Apples iPad. Nur großen Unternehmen trauen Marktbeobachter zu, eine ähnliche Infrastruktur mit App Store und Entwicklerwerkzeugen zu schaffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

Emo-Shooter 26. Mai 2010

Naja sieht für mich eher sehr unhandlich, unergonomisch und unbequem aus. Desweiteren...

dergenervte 02. Mai 2010

Du scheinst es nicht zu begreifen. Viele wollen *kein* vergleichbares Surfpad für die...

dergenervte 02. Mai 2010

Also da binde ich mich doch lieber an Apple als eine Berliner Klitsche, wenn es keine...

dergenervte 02. Mai 2010

Im Grunde hast Du Recht, bis auf die Stifteingabe. Aber dank Pens für kapazitive Displays...

Alex Keller 02. Mai 2010

Das Problem ist: Die Zeit zum Entwickeln... die Technologie ist sicher ohne Frage vorhanden.


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /