• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung macht Rekordgewinn mit hohen Speicherchippreisen

Konzern verzeichnet 2,71 Milliarden Euro

Für Samsung Electronics war das erste Quartal das beste in der Konzerngeschichte. Der Konzern profitierte von den hohen Preisen für DRAM und NAND und der wieder gestiegenen Nachfrage für Speicher und LCDs.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung macht Rekordgewinn mit hohen Speicherchippreisen

Samsung Electronics hat im ersten Quartal 2010 den höchsten Quartalsgewinn seiner Unternehmensgeschichte eingefahren. Der Nettogewinn betrug 3,99 Billionen Won (2,71 Milliarden Euro) und lag damit fast sieben Mal höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wo der Gewinn bei 582,2 Milliarden Won (395,8 Millionen Euro) lag. Der Umsatz stieg um 20,8 Prozent auf 34,6 Billionen Won (23,48 Milliarden Euro).

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Den größten Anteil zum Gewinn steuerte Samsungs Chipsparte bei, wo ein operativer Gewinn von 2 Billionen Won (1,35 Milliarden Euro) erwirtschaftet wurde. Die Nachfrage nach DRAM- und NAND-Speicher zog stark an, die Preise für die Speicher stiegen.

Samsungs Mobiltelefonsparte zeigte dagegen einen leichten Rückgang. Obwohl der Absatz um 40 Prozent auf 64,3 Millionen Handys stieg, sank der Gewinn von 1,12 Billionen Won (760 Millionen Euro) auf 1,1 Billionen Won (746,4 Millionen Euro).

In der Flatscreen-Sparte hatte Samsung im letzten Quartal einen Verlust hinnehmen müssen. Aktuell lag der Gewinn in dem Konzernbereich bei 490 Milliarden Won (332,6 Millionen Euro). Weltweit sollen 2010 mehr LCD-Fernseher verkauft werden: Laut Displaysearch steigt der Absatz um 24 Prozent auf 180 Millionen Geräte.

Samsung ist der weltgrößte Hersteller von Speicherchips, Flachbildschirmfernsehern und Computerdisplays und der zweitgrößte Mobiltelefonhersteller hinter Nokia.

Der südkoreanische Konzern kündigte an, dass das laufende zweite Quartal sogar noch besser verlaufen werde. "Wir sind vorsichtig optimistisch, dass der Gewinn im zweiten Quartal ansteigt. Auch für das zweite Halbjahr sind wir vorsichtig optimistisch, weil wir eine starke Nachfrage für Speicherchips und LCDs erwarten", sagte Robert Yi, Chef der Investor Relations. Die Analysten erwarten, dass der Elektronikkonzern im Jahr 2010 seinen Gewinnrekord aus dem Jahr 2004 übertrifft, damals wurden 10,8 Billionen Won (7,33 Milliarden Euro) verbucht.

Yi kündigte massive Investitionen in den Bereichen Halbleiterherstellung und Flatpanels an. Im Januar wurden für die Sparten Ausgaben in Höhe von 8,5 Billionen Won (5,77 Milliarden Euro) bekanntgegeben. Yi erklärte, dass die Ausgaben erhöht würden, machte aber keine genaueren Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  2. 0,00€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 3700X 314€, Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  4. 44,90€ (Bestpreis!)

Agamemnon 01. Mai 2010

Ich lese immer "wir", ich habe nichts dazu beigetragen. Das Volk wir doch gar nicht...

1404 jury 30. Apr 2010

Im April oder so letzten Jahres verdoppelten sich die Preise für Flash-Speicher. Bei...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
    Mobile-Games-Auslese
    Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

    "Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

      •  /