Abo
  • IT-Karriere:

Apple will unsichtbare Knöpfe patentieren

Durchscheinende Aluoberflächen geplant

Apple hat in den USA ein Patent eingereicht, mit dem Knöpfe und Schieberegler patentiert werden sollen, die je nach Hintergrundbeleuchtung auf einer Aluminiumoberfläche auftauchen oder verschwinden. Sie könnten zusätzliche Eingabefunktionen auf den Handballenauflagen von Macbooks ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Patentantrag beschreibt Apple eine Aluminiumoberfläche, die an einigen Stellen mit Mikroperforationen lichtdurchlässig gemacht wurde. Eine Hintergrundbeleuchtung blendet dort Symbole ein, zum Beispiel den Ladestand des Akkus oder die WLAN-Signalstärke.

Stellenmarkt
  1. Therapon 24, Nauheim
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Einige dieser Flächen können auch berührungsempfindlich und so zu echten Knöpfen gemacht werden. Ein Anwendungsbeispiel wäre die Mediensteuerung mit Start- und Pauseknöpfen. Durchscheinende Aluoberflächen hat Apple bereits im Kleinen beim Unibody-Macbook Pro und dem Macbook Air mit der Betriebskontrollleuchte realisiert.

  • Apple-Patentantrag 20100103116 - durchleuchtete Aluoberfläche und Touchscreen-Buttons
Apple-Patentantrag 20100103116 - durchleuchtete Aluoberfläche und Touchscreen-Buttons

Apple hat im Patentantrag zum Beispiel ein Kontrollrad ähnlich wie beim iPod classic illustriert, das neben dem Trackpad des Notebooks angebracht ist. Diese Symbole könnten ausgeblendet werden, wenn der Anwender tippt.

Apples Patentanträge müssen wie üblich nicht in konkreten Produkten enden. Apples Patentantrag stammt vom Oktober 2008, wurde aber erst am 29. April 2010 unter der Nummer 20100103116 veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. 229,00€
  3. 116,13€
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

Jipiiiiiiii 05. Mai 2010

Wenn Du mal eine in der Hand gehabt hast, wirst Du vermutlich anders darüber denken :D

Bigfoo29 03. Mai 2010

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://i.expansys.com/i/b/b143560.jpg&imgrefurl=http...

Autor 03. Mai 2010

Klar passt das. Anstatt sich auf die dringend verbesserungswürdige Ergonomie der Produkte...

Cpt Klugschiss 30. Apr 2010

IMHO ist gewöhnliches Panzerglas aber deutlich dicker und somit schwerer.

wieste 30. Apr 2010

Sag mal ist das ein Witz von diesem Nuhr. Das ist der einzigevöllig humorlose Mensch. Gut...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /