Abo
  • Services:

Deutscher Computerspielpreis: Anno 1404 gewinnt das Doppel

Aufbauspiel von Bluebyte ist bestes deutsches und internationales Spiel

Anno 1404 ist das deutsche Computerspiel des Jahres: Auf der Preisverleihung in Berlin hat das Aufbauspiel in der Hauptkategorie gewonnen. Fast interessanter ist der Sieger in der Kategorie "bestes internationales Spiel". Auch hier hat Anno 1404 gewonnen - und die Jury und der Preis haben verloren.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutscher Computerspielpreis: Anno 1404 gewinnt das Doppel

Es war zu erwarten: Anno 1404 von Related Designs hat den Hauptpreis als bestes deutsches Computerspiel 2010 gewonnen - überraschend auch in der Kategorie "Bestes Internationales Spiel". In Anwesenheit von Staatsminister Bernd Neumann und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit sowie einigen Größen aus Film und Fernsehen wurde zum zweiten Mal überhaupt und zum ersten Mal in Berlin der von der Bundesregierung und den Branchenverbänden gestiftete Preis verliehen.

Stellenmarkt
  1. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Im Mittelpunkt des Interesses stand die Kategorie "Bestes Internationales Spiel". Schon im Vorjahr hatte es Kritik an den Gewinnern Wii Fit und Little Big Planet gehagelt - das nach Meinung vieler Branchenbeobachter preiswürdigere GTA 4 wurde gar nicht nominiert, wohl weil es nach Auffassung der Politik zu viel Gewalt enthält. Ähnlich soll die Entscheidungsfindung nach einem Bericht von Welt.de auch 2010 verlaufen sein: Der durchaus passende Favorit Uncharted 2 sei wegen seiner - mäßigen - Gewaltinhalte bei den Politikern in der Jury nicht durchsetzbar gewesen. Also hat man kurzerhand Anno 1404 nachnominiert - mit der Logik, dass dieses schließlich in mehr Ländern als alle Annos vorher erschienen sei.

Staatsminister Bernd Neumann verteidigte in seiner Eröffnungsrede schon vor Bekanntgabe der Gewinner die Jury: Es gehe nicht um Kassenerfolge, sondern "darum, dass wir pädagogisch wertvolle, kulturell wertvolle Spiele auszeichnen." Neumann ist überzeugt, dass der "Preis in der Computerspielszene angekommen ist."

Sieger in der Kategorie "Bestes Jugendspiel" wurde The Whispered World von Daedalic. Der Preis für das "Beste mobile Spiel" wurde für Giana Sisters an dtp Entertainment überreicht. Bei "Bestes Kinderspiel" hat Capt'n Sharky von Tivola gewonnen, in der Kategorie "Bestes Serious Game" war Experiminte der erste Platz nicht zu nehmen und als "Bestes Browsergame" hat sich Wewaii von Travian Games durchgesetzt. Gewinner des Studentenwettbewerbs ist Night of Joeanne und Platz 1 des Schülerwettbewerbs ging an Goose Gogs. In der Kategorie "Bestes Online Lernspiel" gab es keine Nominierungen und somit auch keine Gewinner.

Der Deutsche Computerspielpreis wurde im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung erstmals in Berlin vergeben - 2011 findet die Veranstaltung voraussichtlich wieder in München statt. Der Preis ist insgesamt mit 500.000 Euro dotiert; Staat und Verbände übernehmen je die Hälfte. Der Deutsche Computerspielpreis soll unter anderem der Förderung des Wirtschaftsstandorts Deutschland dienen. Alle Preisgelder, die an diesem Abend an die Gewinner übergeben wurden, sollen der Förderung und Entwicklung hochkarätiger Computerspiele zugute kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

steamer 01. Mai 2010

Das Addon empfehle ich eher wegen dem Multiplayer, der zur Abwechslung sogar...

Piranha Bytes 30. Apr 2010

typisch deutsch halt, da gibts nur Gurkenspiele

kljklj 30. Apr 2010

da spiel wird doch schon nach einer stunde extrem langweilig. der selbe öde mist wie von...

Bouncy 30. Apr 2010

dem möchte ich das grafisch sehr rückständige dragon age entgegenhalten - ein massiver...

Peter Schulz 30. Apr 2010

Sehr schönes Spiel und zu Recht gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Wäre wirklich nett wenn...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /