• IT-Karriere:
  • Services:

Die große Herausforderung für Entwickler

Pete Walantin vom Frankfurter Konsolenspezialisten Keen Games, bei dem unter anderem die ausgezeichnete Konsolenumsetzung Anno: Erschaffe eine neue Welt entstand, weist darauf hin, dass nach Projektende üblicherweise 50 Prozent der Mitarbeiter verabschiedet würden; das sei in Deutschland nicht ganz einfach. Generell ist es ihm egal, ob seine Spiele in die Triple-A-Schublade fallen oder nicht: Er mache die Spiele, die er machen möchte.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Timo Ullmann aber sucht die ganz große Herausforderung und möchte in Deutschland Triple-A-Spiele produzieren. Mit seinen inzwischen rund 100 Entwicklern plant er langfristig, wie er sagt. Die Entwickler stammten aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen, was wichtig sei, um den globalen Geschmack zu treffen und das bestmögliche Produkt zu erschaffen. Das sei notwendig, denn parallel zum Budget stiegen auch die Erwartungen - seine eigenen und die des Publishers.

Der Weg zum Abschluss des großen Deals war allerdings lang. Das habe auch daran gelegen, dass es früher 20 Partner für große Projekte gab, inzwischen seien nur noch zehn weltweit agierende Publisher übrig. Mut macht ihm, dass es skandinavische Länder wie Dänemark oder Schweden trotz einer vergleichsweise kleinen Entwicklerszene geschafft haben, ihre Teams international zu etablieren - beispielsweise Remedy Entertainment, die Macher von Max Payne und Alan Wake.

Designveteran Eric Simon, der momentan für Gamigo am vergleichsweise aufwendigen Weltraumspiel Black Prophecy arbeitet, weist allerdings darauf hin, dass es heute nicht mehr nötig sei, in Richtung Referenzklasse zu streben: "Triple-A oder Stirb - das ist es vielleicht gar nicht mehr". Früher hätten deutsche Entwickler im Wettbewerb für eine klar umrissene Zielgruppe von Spielern gestanden. Heute gebe es mehr alternative Möglichkeiten, spannende Spiele zu produzieren. Da die deutschen Entwickler besonders technikaffin seien, sei es nicht verwunderlich, dass sowohl das Frankfurter Vorzeigestudio Crytek als auch Yager an Ego-Shootern arbeiteten. Schließlich führe dabei kein Weg an erstklassiger Technologie vorbei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Triple-A-Entwicklung in Deutschland: "Weil es geil ist!"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

m.s.a.f. 01. Mai 2010

GTA 4 ist das erste spiel was auf meinem Niegelnagel neuen PC nie ohne Absturz beendet...

amp amp nico 30. Apr 2010

DAS wollte ich damit auch nicht sagen.

nicht weiss 30. Apr 2010

Amerikaner mögen simple Stories die sie geistig nicht bilden oder gar überfordern, wenn...

kein schwede 30. Apr 2010

z.b. dice, die jungs hinter der battlefield reihe sind schweden

Erklärbär3 30. Apr 2010

Ich schätze es ging darum, dass PayPal ein US-Unternehmen ist, und überall Terrorgefahr...


Folgen Sie uns
       


    •  /