Abo
  • Services:
Anzeige
Steve Jobs: Flash ist Vergangenheit

Jobs: Wir können uns nicht der Gnade eines Dritten unterwerfen

Das gewichtigste Argument gegen Flash sei aber, dass die Einführung einer Softwareschicht eines Drittanbieters zu schlechteren Applikationen führe und die Weiterentwicklung der Plattform verlangsame. Wenn Entwickler sich auf Softwarebibliotheken Dritter verließen, könnten sie neue Funktionen der Plattformen erst nutzen, wenn sie von den entsprechenden Anbietern unterstützt würden. "Wir können uns nicht der Gnade eines Dritten unterwerfen, der darüber entscheidet, wann unsere Verbesserungen an Entwickler weitergegeben werden."

Anzeige

Noch schlimmer sei es, wenn die Drittanbieter plattformübergreifende Lösungen anbieten. Dann bestehe die Gefahr, dass Neuerungen einer Plattform erst dann aufgegriffen werden, wenn sie auch auf anderen Plattformen zur Verfügung stünden. Letztendlich hätten Entwickler immer nur Zugang zum kleinsten gemeinsamen Nenner der unterstützten Plattformen.

Flash sei ein solches Werkzeug, um plattformübergreifende Applikationen zu erstellen, und kein Werkzeug, das Entwicklern helfe, die besten Applikationen für iPad, iPod oder iPhone zu schreiben. Um auf das mit Mac OS X eingeführte Cocoa umzusteigen, habe Adobe fast zehn Jahre gebraucht. Allerdings hat auch Apple erst mit Mac OS X 10.6, das im letzten Jahr erschien, einige Schlüsselapplikationen auf seine neuen Bibliotheken portiert.

Jobs kommt zu dem Schluss, Flash sei eine Technik der PC-Ära. In der Welt der mobilen Endgeräte gehe es aber um geringen Stromverbrauch, Touch-Bedienung und offene Webstandards - alles Bereiche, in denen Flash nicht mithalten könne. Dass so viele Medienunternehmen ihre Inhalte an Apples Geräte anpassten, zeige, dass Flash nicht länger notwendig sei. "Vielleicht solle sich Adobe mehr auf die Entwicklung von HTML5-Werkzeugen konzentrieren, statt Apple dafür zu kritisieren, die Vergangenheit hinter sich zu lassen."

 Flash lässt Macs abstürzen

eye home zur Startseite
Der Kaiser! 14. Apr 2011

Beides lecker. :P

J.B. 11. Okt 2010

Meine Rede :)

J.B. 11. Okt 2010

Sind wohl nen paar Apple Fans hier. Also ich muss mich ein paar vorredner anschließen...

d3wd 15. Jun 2010

Flash macht Diebisch. ~d3wd

someone 05. Mai 2010

Es gibt noch zuhauf HW die kein H.264 unterstützt, viele Chips auf dem Markt sind noch...


mobilepulse / 30. Apr 2010

Die Zukunft von Flash auf den Mobiles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Geil...

    sofries | 16:44

  2. Re: Bei einer Neuinstallation...

    dxp | 16:41

  3. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 16:38

  4. Re: Upgrade Prozedere

    sniner | 16:34

  5. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Topf | 16:32


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel