Abo
  • Services:

Nicht lieferbares Tablet wird zum Amazon-Bestseller

Viele Vorbestellungen für das WePad

Das Tablet WePad ist seit gestern bei Amazon vorbestellbar. Das Kundenecho scheint enorm: Obwohl ein genauer Liefertermin nicht bekannt ist, steht das Gerät auf Rang 2 in der Bestsellerliste der elektronischen Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht lieferbares Tablet wird zum Amazon-Bestseller

Beim Onlinehändler Amazon kann das in Deutschland entwickelte Tablet WePad vorbestellt werden. Das Gerät war kürzlich in Berlin vorgestellt worden. Laut Hersteller Neofonie ist das Gerät im Sommer 2010 lieferbar.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Tablet wird in zwei Varianten angeboten: eine einfachere Ausführung mit 16 GByte Speicher, Bluetooth 2.1+EDR und WLAN für 449 Euro. Die besser ausgestattete Variante verfügt über 32 GByte Speicher, kann neben Bluetooth und WLAN auch UMTS und hat einen GPS-Chip. Dieses Gerät kostet 569 Euro.

Timeline einhalten

Einen genauen Liefertermin gibt es für beide Geräte noch nicht. Bei Amazon steht lediglich: "Dieser Artikel ist noch nicht verfügbar". Neofonie beteuert aber auf seiner Facebook-Seite, die "Timeline der Markteinführung" einhalten zu wollen. Die besagt, dass die ersten Geräte im Juli ausgeliefert werden. In größeren Stückzahlen wird das WePad aber erst im August verfügbar sein.

Neofonie hatte das WePad vor rund zwei Wochen auf einer Veranstaltung in Berlin vorgestellt, die reichlich turbulent verlief: Statt wie angekündigt mehrere Exemplare hatte Neofonie-Chef Helmut Hoffer von Ankershoffen nur ein einziges mitgebracht. Und auf dem lief nicht wie angekündigt Linux, sondern Windows - und die WePad-Software konnte entsprechend nur als Video präsentiert werden, was aber erst nach der Konferenz bekanntwurde. Um das Vertrauen wieder herzustellen, lud Neofonie in dieser Woche zu einer weiteren Präsentation, diesmal mit funktionierenden Geräten. Die Gäste waren handverlesen - alle anderen mussten draußen bleiben.

Die Interessenten scheint die missglückte erste Präsentation nicht abgeschreckt zu haben: Nach wenigen Minuten sei das 32-GByte-WePad auf Platz 148 der Verkaufscharts in der Elektroniksparte gestiegen, so Hoffer von Ankershoffen. Kurz darauf sei es ausverkauft gewesen, "obwohl eine sehr große Charge eingestellt wurde." Deshalb wolle das Unternehmen "natürlich sofort weitere Chargen" bereitstellen.

Das ist offenbar geschehen: Inzwischen ist das Gerät wieder vorbestellbar. Die Ausführung mit 32 GByte Speicher und UMTS belegt inzwischen Rang 2 der Verkaufscharts.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 33,99€

kwoxer 05. Mai 2010

sry ich meine eher den Eigennamen^^

JoeFixIt 04. Mai 2010

Apple hat das iPad zuerst aber auch nur an Pro-Apple Medienvertreter raus gegeben....was...

JoeFixIt 04. Mai 2010

Du kennst Apple-User scheinbar nicht.....

Icestorm 03. Mai 2010

Sollte eines Tages jemand nach Tablett-PCs suchen, dann kanns sein, dass kein Link zum...

m__ 03. Mai 2010

dann such doch vor vorher nach Quellen: http://www.ditii.com/2010/02/10/bill-gates...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /