Abo
  • IT-Karriere:

Beschleunigter Start bei Ubuntu 10.04

Der Bootsplash ist ebenfalls mit einem neuen Design bedacht worden. Für die Grafikausgabe beim Systemstart wanderte Plymouth aus dem Fedora-Projekt in Lucid Lynx und löste Xsplash ab. Plymouth verwendet für die Bildausgabe eine höhere Farbtiefe und Auflösung. Die neuen Kernel Mode Settings (KMS), die mit fast allen Grafikartenchips funktionieren, sorgen schon beim Systemstart für optimale Monitoreinstellungen und übernehmen die Konfiguration des Xserver. Damit fällt das Flackern weg, wenn später der Xserver die grafische Oberfläche startet. Außerdem sorgen die KMS für deutlich stabileres Erwachen aus dem Schlaf- oder Suspend-Modus. Allerdings kann die Konfiguration durch die KMS den Start deutlich verzögern, wenn der Kernel mit unbekannten Grafikkarten oder Monitoren zu kämpfen hat.

  • Der neue Starter der Live-CD bietet die Möglichkeit, den Desktop zu starten oder Ubuntu zu installieren.
  • Der Installer mit neuer Diaschau
  • Openoffice.org ist in der Version 3.2 dabei.
  • Der Firefox-Browser 3.6. bietet Google als Standardsuchmaschine.
  • Mit dabei: Das Brennprogramm Brasero
  • F-Spot ersetzt die Bildbearbeitung Gimp.
  • F-Spot bietet auch einige Funktionen zur Bildbearbeitung.
  • Das neue Scannerprogramm Simple Scan
  • Emphany kennt etliche Messaging-Protokolle...
  • ...und dient seit Ubuntu 9.10 als Messaging-Client.
  • Gwibber verbindet sich unter anderem mit Twitter...
  • ...und ist in dieser Ubuntu-Version neu hinzugekommen.
  • Die Softwareauswahl ist wie immer sehr üppig.
  • Das Softwarecenter bietet Details zu den meisten Programmpaketen inklusive Lizenz und Preis.
  • Das Videoschnittprogramm Pitivi ist ebenfalls neu, bleibt in dieser Version aber noch recht funktionsarm.
  • Das neue Denkspiel Gbrainy
  • Der Tetris-Klon Qua
  • Die Optionen der Systemsteuerung
  • Das Menü der Systemeinstellungen
  • Das neue MeMenu bietet eine direkte Schnittstelle zu Gwibber...
  • ...oder zum Messaging-Client Empathy...
  • ...sowie zum Cloud-Dienst Ubuntu One.
  • Weitere Optionen im neu gestalteten MeMenu
  • Die Benutzerverwaltung wurde ebenfalls überarbeitet.
  • Auch die Icons wurden für das Theme Ambiance neu gestaltet.
  • Das alte Humen-Theme wird standardmäßig nicht mehr angeboten.
  • Auch das Programm für die Übertragung der Live-CD auf einen USB-Stick ist überarbeitet worden.
  • Der Desktop von Kubuntu 10.04 LTS
  • Kubuntu 10.04 bringt den Plasma-Desktop in Version 4.4.2 mit.
  • Statt F-Spot bietet Kubuntu das Programm Gwenview, das auf die Kipi-Plugins zugreifen kann.
  • Für die Musikwiedergabe unter Kubuntu ist Amarok zuständig.
  • Amarok bietet noch keinen direkten Zugang zum Ubuntu One Music Store.
  • K3b brennt unter Kubuntu optische Medien.
  • Die Alternate-Installations-CD bietet erweiterte Optionen, etwa die Möglichkeit, Ubuntu in LVM- oder RAID-Partitionen zu installieren.
  • Der Musikplayer Rhythmbox spielt unter Ubuntu Audiodateien ab und...
  • ...dient als Schnittstelle zum neuen Ubuntu One Music Store...
  • ...sowie zu Magnatune...
  • und Jamendo.
  • Die Benutzeroberfläche der Netbook-Variante wurde ebenfalls überarbeitet.
  • Auch Kubuntu bietet mit dem neuen Plasma-Desktop eine Version für Netbooks.
Das neue MeMenu bietet eine direkte Schnittstelle zu Gwibber...
Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, München

Mit Upstart hatten Canonical-Entwickler bereits in Ubuntu 9.10 den Systemstart deutlich beschleunigt. Lucid Lynx startet noch ein wenig schneller in den Anmeldebildschirm als sein Vorgänger, denn ab dieser Version verzichtet Ubuntu auf die Konfiguration angeschlossener Hardwaregeräte durch das veraltete und überladene HAL. Stattdessen verwendet Lucid Lynx das modulare Devicekit. Auch das Beenden des Systems dauert nur wenige Sekunden.

Ubuntus neue Kleider

Das neue Design erstreckt sich auch auf den Desktop. Der Desktophintergrund leuchtet nicht mehr in Braun- oder Orangetönen, sondern in einem auffälligen Lila. Das entsprechende Theme heißt Ambiance und verändert auch gleich die Fensterrahmen. Noch auffälliger ist die von Mark Shuttleworth oktroyierte Verlagerung der Fenster-Bedienelemente auf die linke Seite der Titelleiste. Das sorgte bereits bei der Einführung in den Betaversionen von Lucid Lynx für Unmut, lässt sich allerdings schnell wieder rückgängig machen. Im Gconf-Editor im Baum "apps" unter den Einstellungen für den Fenstermanager Metacity können die Icons unter "General" im "button_layout" mit ":minimize,maximize,close" wieder in den alten Zustand versetzt werden.

 Test: Lucid Lynx - Ubuntu im neuen GewandF-Spot und PtTiVi ersetzen Gimp 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

bantu 10. Jun 2010

What? Was funktioniert denn nicht? Ubuntu auf RAID installieren geht z.B. mit der...

fifty-fifty 03. Mai 2010

Bei einem Full-HD Bildschirm könnte die neue Anordnung durchaus sinnvoll sein - da würden...

adooo 03. Mai 2010

oh, da scheint jemanden die Linux-Vielfalt zu überfordern? :-) keine Angst, es gibt nur...

dEEkAy 03. Mai 2010

Also ich fand's irgendwie witzig xD.

Daraku 03. Mai 2010

das hat nur was mit dem theme zutun? wtf?


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /