Abo
  • IT-Karriere:

FTP-Client für Mac OS X stellt Zugänge als Laufwerke dar

Panic stellt Transmit 4 vor

Der FTP-Client Transmit von Panic ist in einer neuen Version 4 mit vollkommen überarbeiteter Benutzeroberfläche und neuen Funktionen erschienen. Herausragendste Neuerung ist die Möglichkeit, FTP-Server und andere Zugänge als herkömmliche Laufwerke im Finder von Mac OS X darzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
FTP-Client für Mac OS X stellt Zugänge als Laufwerke dar

Transmit 4 soll außerdem erheblich schneller arbeiten als sein Vorgänger. Das macht sich besonders beim Transfer vieler kleiner Dateien bemerkbar. Die Finder-Integration zeigt FTP-Laufwerke direkt im Dateimanager des Betriebssystems an. Das funktioniert auch, wenn Transmit nicht manuell gestartet wurde. Der Anwender kann auf diese Laufwerke zugreifen, als seien es normale Netzwerkgeräte.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Neben FTP beherrscht Transmit 4 auch SFTP, Amazon S3 und WebDAV. Der Synchronisationsmodus gleicht die Dateninhalte der ausgewählten Verzeichnisse und Laufwerke miteinander ab. Der Vorschauknopf simuliert dabei den Synchronisationsvorgang nur, um keinen Schaden anzurichten.

Benutzer von Transmit 3, die Applescript zum Ansteuern des Programms verwenden, werden sich beim Update umstellen müssen. Für Transmit 4 hat sich Panic ein neues Applescript-Vokabular ausgedacht.

Transmit 4 liegt in einer Testversion zum Download vor und kann sechs Tage lang ausprobiert werden. Die Vollversion kostet 34 US-Dollar. Updates von der Vorversion werden für 19 US-Dollar verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 229€ (Bestpreis!)

olleIcke 02. Mai 2010

Allerdings is das doch hier nen extra FTP-client! Netzlaufwerk verbinden kann doch Win...

olleIcke 02. Mai 2010

lol! Ja ich hab allerdings auch erst später festgestellt, daß der olle Explorer das auch...

Sven2010 29. Apr 2010

Ich habe witzigerweise gestern noch gemeckert über FTP-Programme unter OS X. Unter...

Himmerlarschund... 29. Apr 2010

Nein, ich meinte schon richtig als Netzlaufwerk (mit Buchstabe und so) Das geht, da bin...

izmier 29. Apr 2010

Aber das ist ja gerade das mächtige an Mac OS X: Es ist ein UNIX-Derivat mit all seinen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /