• IT-Karriere:
  • Services:

Android 2.2 bringt Flash-Unterstützung

Google: Android-Smartphones werden sich besser als das iPhone verkaufen

Für das kommende Android 2.2 verspricht Google die Unterstützung von Flash. Zudem zeigt sich Google in einem Interview überzeugt, dass sich Android-Smartphones langfristig besser als das iPhone verkaufen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der New York Times erklärte Andy Rubin, der bei Google für Android verantwortlich ist, dass Android 2.2 eine Flash-Unterstützung bieten wird. Unklar ist dabei allerdings, was Rubin mit Flash-Unterstützung meint. Es kann bedeuten, dass Flash in Android 2.2 enthalten ist und nicht mehr zusätzlich installiert werden muss. Denkbar ist aber auch, dass Android noch angepasst werden muss, damit Flash darauf laufen kann.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Im Fall von WebOS war ein Update des Betriebssystems erforderlich und seit WebOS 1.4 sind die Pre-Modelle bereit für Flash 10.1. Falls dies auch bei Android notwendig ist, würde das bedeuten, dass die meisten am Markt befindlichen Android-Smartphones weiterhin ohne Flash auskommen müssen, weil für diese bisher nicht einmal Android 2.0 angeboten wird. Wann Android 2.2 erscheint, ist nicht bekannt. Rubin machte dazu keine Angaben.

Android-Smartphones werden sich besser als iPhones verkaufen

Zudem gibt sich Rubin überzeugt, dass sich Android-Smartphones langfristig besser verkaufen als Apples iPhone und die Blackberry-Smartphone von Research In Motion (RIM). Als Grund nennt er, dass viele verschiedene Gerätehersteller Android-Smartphones anbieten und sich die Geräte alleine deshalb besser verkaufen werden, als wenn nur ein Hersteller die Geräte anbietet, wie es bei Apple und RIM der Fall ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G für 1.799€)

socks90 30. Apr 2010

Wir haben alle Modelle von Mobiltelefonen mit voller komplettem Zubehör und Original...

dna 29. Apr 2010

Ausserdem: Garantieverlust

ZHE CHEEZE 28. Apr 2010

Ich würde das nicht features nennen was man per updates zieht sonder eher das potenzial...

wat 28. Apr 2010

O_o android unterstützt in der SDK c/c++ und java soviel ich weis.

WooJoo 28. Apr 2010

hab auch das tattoo und warte auf ein 2.1 update welches laut "berichten" diesen oder...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /