Abo
  • Services:

Industrie ringt um Mister Elektromobilität

Ex-SAP-Chef Kagermann als aussichtsreicher Kandidat

Vor dem Elektro-Gipfel ringen Industrie und Politik darum, wer die nationale Plattform Elektromobilität leiten wird. Nach Informationen des Handelsblatts stehen drei Manager zur Wahl: Ex-SAP-Chef Henning Kagermann, der ehemalige Vorstandschef von BMW und Volkswagen, Bernd Pischetsrieder, sowie dessen damaliger Nachfolger bei BMW, Joachim Milberg.

Artikel veröffentlicht am ,
Industrie ringt um Mister Elektromobilität

"Das Rennen ist noch offen", hieß es gestern. Die Entscheidung solle aber heute fallen - "einvernehmlich" zwischen Industrie und Politik. Am Montag dann soll die Plattform Elektromobilität feierlich gegründet werden, damit Deutschland auf dem potenziellen Zukunftsmarkt schon bald eine führende Rolle einnimmt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Seit Wochen wird um die Position gerungen. Kagermann gilt als aussichtsreicher Kandidat. Zum einen berät er bereits Kanzlerin Angela Merkel. Zum anderen entsendet die Automobilindustrie bereits etliche Vorstände in die geplanten Arbeitsgruppen. Dies beklagen etwa die Energiewirtschaft und die IT-Industrie.

Da der mögliche Zukunftsmarkt Elektromobilität genauso politisch bedeutsam ist, wird nun auch ein stellvertretender Vorsitz eingerichtet. Ihn teilen sich die Staatssekretäre der zuständigen Ministerien für Wirtschaft und Verkehr, nachdem sich beide nicht auf eine Person einigen konnten.

Auto der Zukunft

Gestern hatte der Automobilclub ADAC seine Teilnahme am Gipfel abgesagt. Wie es hieß, wollte Präsident Peter Meyer eine Rede halten, was das Kanzleramt mit dem Hinweis ablehnte, es handle sich um ein Industrietreffen. Der ADAC ist in einer Arbeitsgruppe vertreten, die über die Rahmenbedingungen berät, mit denen Elektroautos in Deutschland gefördert werden können.

Erste Punkte dazu sollen sich in einer Erklärung am Gipfeltag finden. Geplant ist, dass die öffentliche Hand künftig verstärkt Elektroautos kauft. Allerdings müssten die deutschen Autobauer zusagen, dass sie bis 2020 tatsächlich wie geplant eine Million E-Autos bauen. Dies falle der Branche schwer, hieß es. [von Daniel Delhaes, Handelsblatt]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

in dus trie 28. Apr 2010

Die armen Länder brauchen auch Öl. $200-$500 pro Barrel sind dann absehbar. Vor 3-4...

Johnny Cache 28. Apr 2010

Jo, ab 250km Reichweite wären solche Fahrzeuge halbwegs brauchbar. Zumindest zwei...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /