Abo
  • IT-Karriere:

Firefox für Android: Erste Vorabversion zum Ausprobieren

Browser setzt mindestens Android 2.x voraus

Die Arbeiten an Fennec alias Firefox Mobile für die Android-Plattform schreiten voran, eine erste Vorabversion kann von Interessierten ausprobiert werden. Allerdings weisen die Entwickler darauf hin, dass sie noch instabil läuft und nicht alle Funktionen integriert sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox für Android: Erste Vorabversion zum Ausprobieren

Die Vorabalpha von Fennec für die Android-Plattform wurde bislang nur auf dem Motorola Milestone und dem Nexus One getestet, das erst im Mai 2010 nach Deutschland kommt. Der Browser funktioniert derzeit nur auf Smartphones, auf denen bereits Android 2.x läuft, und das Gerät muss OpenGL ES 2.0 unterstützen. Derzeit kann Fennec noch nicht dazu genutzt werden, Links aus anderen Programmen im Browser zu öffnen. Diese Funktion soll in Kürze integriert werden.

  • Fennec für Android
Fennec für Android
Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart

Die Vorabalpha von Fennec für Android 2.x steht kostenlos als Download zur Verfügung. Die aktuelle Version lässt sich nur im internen Speicher und nicht auf einer Speicherkarte installieren. Die Entwickler weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Vorabversion noch viele Fehler hat und dadurch auch dafür sorgen kann, dass das Betriebssystem des Mobiltelefons abstürzt und neu gestartet werden muss. Mit einem Datenverlust ist allerdings nicht zu rechnen.

Für dieses Jahr wurde eine Betaversion von Fennec für Android-Smartphones versprochen. Wann die fertige Version kommt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 3,99€
  3. 26,99€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

MaX 28. Apr 2010

Vermutlich kommt die nach der Android Version, wenn es nicht einer vorher macht.

AL 28. Apr 2010

alles ab 2.0 aufm magic hat kein camcorder, da fehlts (noch)am Treiber. und mit 32B so...

DooMMasteR 28. Apr 2010

jupp ist schon heftig aber wurde schon viel besser, die ersten builds brauchten >48MB und...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /