Abo
  • Services:

Hadoop erhält Googles Segen

Patentlizenz für freie Implementierung von Googles Mapreduce-Algorithmus

Das Apache-Projekt Hadoop verstößt möglicherweise gegen ein Patent von Google, doch das will Google nicht gegen die Open-Source-Projekte ins Feld führen. Damit ist ein wesentlicher Unsicherheitsfaktor des Projekts aus der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,

Googles US-Patent mit der Nummer 7,650,331 beschreibt Systeme und Methoden zur effizienten Verarbeitung großer Datenmengen, wie sie auch Apache Hadoop verwendet. Schließlich stellt die Software eine freie Implementierung von Googles Mapreduce-Algorithmus dar.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Somit stellte sich seit geraumer Zeit die Frage, ob Google eines Tages gegen die unter anderem von Yahoo und Facebook genutzte Software vorgehen würde. Larry Rosen, Justiziar der Apache Software Foundation, erbat daher von Google eine Klarstellung bezüglich des Patents. Google antwortete ihm, dass das Unternehmen nicht beabsichtige, gegen die Apache-Projekte vorzugehen und gewähre Hadoop eine entsprechende Lizenz.

Das Hadoop-Projekt sowie andere Apache-Projekte in diesem Bereich müssten sich daher keine Gedanken über Googles Patent machen, so Rosen in einer E-Mail.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 83,90€

ha doop 29. Apr 2010

Patente werden von der Gemeinschaft geschützt. Also ist es nicht mehr Intels Sache. Auch...

Döner mit alles 28. Apr 2010

So verlangt es die Tradition. Was dagegen ?

musarat-i 28. Apr 2010

Ich auch! Spitzen Verein^^


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /