Abo
  • Services:

Verletzt Android Patente von Microsoft?

Unterstützt Microsoft seinen Partner HTC im Streit mit Apple?

Während Apple wegen Patentverletzungen durch Android-Geräte gegen HTC vor Gericht zieht, zahlt der Smartphonehersteller aus Taiwan Microsoft Gebühren für die Nutzung von dessen Patenten. Das könnte HTC im Streit mit Apple helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft verkündet, mit HTC einen neuen Lizenznehmer für sein Patentportfolio gewonnen zu haben. Dabei geht es explizit um HTCs Smartphone mit Googles Betriebssystem Android, wofür HTC künftig Lizenzgebühren an Microsoft abführen wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Anders als im Fall von Apple - hier weist HTC die Verletzung von Patenten zurück und wehrt sich gegen eine Klage des iPhone-Herstellers - ist HTC mit Microsoft eng verbunden. Das Unternehmen aus Taiwan ist der größte Hersteller von Smartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows Mobile.

So heißt es in einer Ankündigung der beiden Unternehmen denn auch, die Vereinbarung erweitere die seit langem bestehende Partnerschaft der beiden Unternehmen.

Zugleich aber könnte die Vereinbarung zwischen Microsoft und HTC aber bedeuten, dass Microsoft eigene Patente durch Googles Smartphone-Betriebssystem verletzt sieht. Das würde dann bedeuten, HTC dürfte nur der erste Hersteller von Android-Geräten sein, von dem Microsoft Lizenzgebühren einfordert. Denkbar wäre aber auch, dass Microsoft seinen Partner HTC auf diesem Weg im Kampf mit Apple unterstützt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)
  2. 4,99€
  3. (-62%) 11,50€

barbengo 28. Apr 2010

Das ist ja das Gemeine: Microsoft nennt die spezifischen Patente nicht, sondern erpresst...

sumisu 28. Apr 2010

a) und wo in deiner Rechnung steckt das aktuelle Smartphone? Das kann ich mir überlegen...

Kredo 28. Apr 2010

Du solltest News vielleicht lesen und verstehen. HTC bezahlt schon sehr lange Gebühren...

sebase22211221 28. Apr 2010

+++++++++++++++ Mehr ist dazu nicht zu sagen. Super.

martinalex 28. Apr 2010

naja, den Hinweis auf die Adapter fand ich gut!


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /