Abo
  • Services:

Apple bestätigt Kauf des Chipdesigners Intrinsity

A4 im iPad soll wesentlich von Intrinsity entwickelt worden sein

Apple hat den Kauf des Chipdesigners Intrinsity bestätigt, der den System-on-a-Chip A4 entworfen haben soll, der im iPad steckt. Der Kaufpreis wird auf 121 Millionen US-Dollar geschätzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple bestätigt Kauf des Chipdesigners Intrinsity

Einen Monat nach den ersten Gerüchten über die Übernahme kauft Apple den Chipdesigner Intrinsity. Das bestätigte der Computerkonzern der New York Times. Zuvor hatten einige Intrinsity-Mitarbeiter bei LinkedIn Apple als ihren Arbeitgeber angegeben. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Laut informierten Kreisen soll der Kaufpreis jedoch bei 121 Millionen US-Dollar gelegen haben. Die Übernahme von Intrinsity werde im Laufe des Monats Mai 2010 abgeschlossen, berichtet die Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Bei Vorlage seines letzten Quartalsberichts verfügte Apple über Bargeldreserven in Höhe von 41,7 Milliarden US-Dollar. Intrinsity ist der zweite Chiphersteller, den Apple innerhalb von zwei Jahren gekauft hat: PA Semi hatte zuvor 278 Millionen US-Dollar gekostet. Eine Reihe von PA-Semi-Mitarbeitern hatte Apple verlassen, viele von ihnen waren unzufrieden mit der Bezahlung, so die New York Times.

Intrinsity hatte mit Samsung zusammen den Smartphone-Prozessor Hummingbird entwickelt, der wie der A4 im iPad mit 1 GHz läuft. Der Hummingbird verfügt über jeweils 32 KByte große Befehls- und Datencaches und über einen L2-Cache, dessen Größe frei gewählt werden kann. Intrinsity-Chef Bob Russo betonte bei der Produktvorstellung, den Hummingbird kennzeichneten besonders niedrige Leckströme und eine geringe dynamische Leistungsaufnahme. In der Chipbranche gibt es seit Monaten Gerüchte, dass auch Apples A4 maßgeblich von Intrinity designed wurde. Die Übernahme der kleinen Entwicklerfirma durch Apple gibt dem neue Nahrung. [von Nico Ernst und Achim Sawall]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

ultrapaine 28. Apr 2010

Ihr sprecht sicher aus Erfahrung und sein ganz bestimmt keine Trolle oder? :p

Blablablublub 28. Apr 2010

Und?

cartman 28. Apr 2010

das ipad wieder um 30% teuerer und die zubehörteile um 50% teurer werden. tolle news...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Github-Übernahme: Ein super Deal - für Microsoft und den Rest
Github-Übernahme
Ein super Deal - für Microsoft und den Rest

Mit der Übernahme von Github manövriert sich Microsoft geschickt aus einer Abhängigkeit und stärkt dabei noch sein Cloud-Geschäft. Das setzt wohl vor allem Atlassian unter Druck. Was der Kauf für das Open-Source-Engagement Githubs bedeutet, ist damit eigentlich auch völlig klar.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Code-Hosting Microsoft übernimmt Github für 7,5 Milliarden US-Dollar
  2. Entwicklerplattform Microsoft will Github kaufen
  3. Verschlüsselung Github testet Abschaltung alter Krypto

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    •  /