Abo
  • Services:

Supertele-Brennweite von Nikon mit 200 bis 400 mm Brennweite

AF-S Nikkor 200-400mm f/4G ED VR II mit Bildstabilisierung

Nikon hat mit dem "AF-S Nikkor 200-400mm f/4G ED VR II" ein neues Teleobjektiv vorgestellt, das mit einer mechanischen Bildstabilisierung gegen Verwackler ausgerüstet ist. Es ersetzt das "AF-S Zoom Nikkor 200-400mm f/4G IF-ED VR".

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Super-Teleobjektiv ist aufgrund seines variablen Brennweitenbereichs und seiner für dieses Brennweitenspektrum hohen Lichtstärke vor allem für Natur- und Sportfotografen interessant. Die Frontlinse des Objektivs besitzt eine besondere Beschichtung, die Geisterbilder und Streulichteinflüsse reduzieren soll.

  • Nikon AF-S Nikkor 200-400mm f/4G ED VR II
Nikon AF-S Nikkor 200-400mm f/4G ED VR II
Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. swb AG, Bremen

Der Bildstabilisator soll um bis zu vier Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten aus der Hand ermöglichen. So kann sich der Fotograf ein Stativ sparen, zumindest wenn er das Objektiv aufgrund seines Gewichts länger freihändig benutzen kann.

Nikon hat dem Objektiv eine neue Fokusbetriebsart verpasst. Die sogenannte Autofokuspriorität mit der Schalterstellung A/M ermöglicht zwar manuelle Korrekturen, legt aber die Priorität auf den Autofokus, so dass eine Verstellung durch eine versehentliche leichte Berührung des Entfernungseinstellrings ausgeschlossen sein soll.

Der Autofokus arbeitet mit einem Ultraschallantrieb und soll dadurch relativ leise und schnell arbeiten. Der Objektivtubus wurde aus einer Magnesiumlegierung gefertigt und ist gegen Staub und eindringende Feuchtigkeit abgedichtet.

Das Objektiv besteht aus 24 Linsen in 17 Gruppen. Die Naheinstellgrenze liegt bei Verwendung des Autofokus bei 2 Metern, beim manuellen Fokussieren 5 cm darunter bei 1,95 Metern. Mit einem Filterdurchmesser von 52 mm ist es relativ preiswert, Filter für das Objektiv zu besorgen. Das AF-S Nikkor 200-400mm f/4G ED VR II misst 124 x 365,5 mm und wiegt 3,36 kg.

Das Nikon AF-S Nikkor 200-400mm 1:4G ED VR II soll Ende Mai 2010 für rund 7.150 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

irrtum 28. Apr 2010

Prinzipiell genau das.

Joachim S. Müller 28. Apr 2010

In den USA soll das Objektiv 7000 USD, wenn ich das umrechne un 19% Einfuhrumsatzsteuer...

unnu 28. Apr 2010

Die Qualität: das 200-400er ist 1te Sahne und die neuere Version wird wohl nicht...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /