Abo
  • Services:

Preiswerte Taucherkamera bis drei Meter Wassertiefe

Einfachkamera für Unterwasseraufnahmen

Rollei hat mit der Sportsline 50 eine preiswerte Digitalkamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln vorgestellt, die bis zu 3 Meter tief tauchen darf. Sie ist mit einer Festbrennweite ausgerüstet und nimmt auch VGA-Videos auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sportsline 50 von Rollei arbeitet mit einem CMOS-Sensor, der 5 Megapixel Auflösung erreicht. Das Objektiv mit einer Lichtstärke von F2,8 besitzt weder Zoom noch Autofokus. Vielmehr ist alles, was sich im Abstand von 0,8 m bis unendlich vor der Linse befindet, automatisch scharf. Die Unterwasserkamera ersetzt keine herkömmliche Digitalkamera für den Urlaub, sondern ist vielmehr als Zweitkamera zum Schnorcheln oder für den Strand gedacht. Unterwassergehäuse für Kompakt- oder gar Spiegelreflexkameras kommen auf ein Vielfaches des Preises, der für die Sportsline 50 fällig ist.

  • Rollei Sportsline 50
  • Rollei Sportsline 50
Rollei Sportsline 50
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Ein 2,4 Zoll großes Display auf der Rückseite ersetzt den Sucher und ermöglicht die Bedienung der Kamera. Der Auslöser sitzt oben auf dem Kameragehäuse. Sieben Motivprogramme stellen die Aufnahmeparameter für Standardsituationen zusammen. Eine manuelle Einstellung von Blende oder Belichtungszeit sucht der Benutzer an der Sportsline 50 vergebens.

Gespeichert wird das Bild- und Videomaterial auf MicroSD-Speicherkarten mit einer Kapazität von maximal 16 GByte. Der interne Speicher ist mit 16 MByte knapp bemessen.

Die Rollei Sportsline 50 wird über zwei AAA-Akkus mit Strom versorgt und ist mit einem USB-2.0-Anschluss ausgerüstet. Das Gehäuse misst 90,3 x 63 x 25,3 mm und wiegt leer rund 100 Gramm.

Rollei bietet die Sportsline 50 für rund 50 Euro an. Sie soll ab Ende Mai 2010 in den Farben Orange, Gelb, Blau und Grün erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Karibik-Fan 03. Mai 2010

Also preislich kostet die Rollei um die 200 Euro. Wenn Du sowieso schon eine gute Kamera...

Gelbsucht 28. Apr 2010

Nein, denke nichtmal an einen Kauf. Meine Freundin hat die RCP80 und die rauscht sogar...

Dr. Herbert Lotsen 28. Apr 2010

Oha, da spricht ja ein richtiger Profi. Gut, dass ich das nicht wusste und so seit 20...

lalalalalalala 28. Apr 2010

Uiuiui! Der pöse Druckausgleich... Also erstens geht es schon ohne Druckausgleich unter 3...

deffel 28. Apr 2010

Hallo, also wenn du schon mal mit den Einweg-Schorchelkameras unterwegs warst, kannst Du...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /