Abo
  • Services:

McAfee entschädigt für lahmgelegte Windows-XP-Rechner

Kunden erhalten den Dienst zwei Jahre kostenlos

McAfee will Kunden entschädigen, die vergangene Woche Opfer einer fehlerhaften Signaturdatei für den Virenscanner des Herstellers wurden. Betroffene Kunden mussten ihre Systeme mit Windows XP reparieren, bevor sie wieder einsatzfähig waren.

Artikel veröffentlicht am ,
McAfee entschädigt für lahmgelegte Windows-XP-Rechner

Ohne weitere Kosten erhalten betroffene McAfee-Kunden den Dienst zwei Jahre zusätzlich, erklärte McAfee. In den nächsten 30 Tagen sollen Kunden die Dienstverlängerung in ihrem Kundenkonto einsehen können. Die Kunden müssen den Vorfall zuvor an McAfee melden und können dafür die kostenlosen Support-Rufnummern nutzen.

Nach dem Einspielen einer fehlerhaften Signaturdatei war eine wichtige Systemdatei von Windows XP fälschlicherweise als Schadsoftware erkannt worden. Das führte zu einem automatischen Neustart des Rechners und dazu, dass viele Windows-Funktionen nicht mehr ordentlich arbeiteten. Dann musste das System erst mühsam repariert werden, bevor es wieder benutzbar war.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anonymer Nutzer 28. Apr 2010

Womit entschaedigt denn bitte McAfee??? Niemand bekommt Geld und basierend auf der...

Kacetsu 28. Apr 2010

Das war das Politiker-Feature! Damit haben die gerade so Zeit noch aufs Kloh zu gehen.

Kacetsu 28. Apr 2010

Ich vertrete die Theorie das ein Angestellter von der Bild die dort abgelegt hat um eure...

Himmerlarschund... 28. Apr 2010

Für daheim tut's Avast Free Edition. Der ist gut zu konfigurieren, frisst mir nicht die...

Mike55 28. Apr 2010

Avast...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /