LG-Display funktioniert noch bei mehr als 100 Grad Celsius

Besonders helles Bild für Anzeigesysteme im Freien

LGs neues Digital-Signage-Display soll auch unter extremen Bedingungen gut ablesbar sein. Es hat eine sehr helle LED-Hintergrundbeleuchtung und ein blickwinkelstabiles Panel.

Artikel veröffentlicht am ,

Der südkoreanische LCD-Hersteller LG Display hat ein hitzebeständiges Display für Anzeigesysteme (Digital-Signage) und Industrieanwendungen angekündigt. Das Besondere an dem Display ist laut LG die Möglichkeit, Bilder auch bei Temperaturen zwischen 75 und 100 Grad Celsius anzuzeigen. Selbst bei höheren Temperaturen soll das Display noch funktionieren. Eine Obergrenze gibt der Hersteller allerdings nicht an. Interessant ist dieses Display für Umgebungen mit direkter Sonneneinstrahlung, oder wenn eine Kühlung auf normale Raumtemperatur nicht möglich ist.

Stellenmarkt
  1. SAP Solution Architect (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle
  2. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
Detailsuche

Der Monitor misst 55 Zoll in der Diagonalen und bietet einen Helligkeitswert, der bis zu 2.000 cd/qm erreicht. Zum Vergleich: Selbst Outdoor-Notebooks leuchten meist nur zwischen 250 und 350 cd/qm. Das Panel setzt auf blickwinkelstabile IPS-Technik mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung.

Weitere Details nennt das Unternehmen nicht. LG will das Display am 8. Mai 2010 der Öffentlichkeit vorstellen. Ort der Vorstellung ist die China Optoelectronics & Display Expo (CODE) in Shenzhen in der südostchinesischen Provinz Guangdong.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 27. Okt 2011

Denk nochmal nach! Damit kann man dann auch in der finnischen Sauna noch Fotos der...

Trollversteher 27. Okt 2011

*LOL* (ich steh zu meinem LOL, auch wenn jetzt wieder jemand ankommt, und "LOLer" als...

is land 27. Apr 2010

Für die Scheichs in Dubai o.ä. wäre das auch wichtig. Es wird sehr heiss und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CMOS-Batterie
Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
Artikel
  1. Internet der Dinge: Temperaturmesser Marke Eigenbau
    Internet der Dinge
    Temperaturmesser Marke Eigenbau

    Sensordaten lassen sich kostengünstig per Lorawan versenden. Wir zeigen, wie sich ein Temperatursensor per TTN nutzen lässt.
    Eine Anleitung von Dirk Koller

  2. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

  3. Rabatte bis 50 Prozent - Black Week bei notebooksbilliger.de
     
    Rabatte bis 50 Prozent - Black Week bei notebooksbilliger.de

    Heute startet die nächste Black Week bei notebooksbilliger.de und bietet wieder tolle Angebote auf Produkte verschiedenster Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /