Blackberry Pearl 3G unterstützt WLAN-n

Zwei Ausführungen des Blackberry Pearl 3G vorgestellt

Mit dem Blackberry Pearl 3G hat Research In Motion (RIM) ein neues Smartphone vorgestellt, das besonders kompakt und leicht ist. Wahlweise gibt es das Gerät mit Handytastatur oder einer modifizierten QWERTZ-Tastatur. Als Besonderheit unterstützt das Blackberry bereits WLAN-n.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Blackberry Pearl 3G gibt es als Modell 9100 sowie als 9105. Das 9100er bietet eine QWERTZ-Tastatur, bei der alle Buchstaben auf lediglich 20 Tasten verteilt werden und jede Taste mehrfach belegt ist. Dadurch will der Hersteller Platz sparen und ein möglichst kompaktes Gerät mit quasi vollwertiger Tastatur anbieten. Beim Schreiben soll die Wortvervollständigungsfunktion Suretype helfen. Suretype kommt auch im Pearl 9105 zum Einsatz, das eine herkömmliche Handytastatur besitzt.

  • Blackberry Pearl 9100
  • Blackberry Pearl 9100
  • Blackberry Pearl 9105
  • Blackberry Pearl 9105
Blackberry Pearl 9100
Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  2. Head of Customer Segment Management (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
Detailsuche

Die übrigen technischen Eigenschaften sind bei beiden Modellen identisch, allerdings sind die von RIM genannten technischen Details lückenhaft. Besonders wenig verrät der Hersteller zum verwendeten Display. Es ist nur bekannt, dass es eine Auflösung von 360 x 400 Pixeln liefert, zur Displaygröße oder Farbtiefe liegen keine Angaben vor. Zwischen Display und Tastatur befinden sich für die Bedienung ein optisches Trackpad sowie die üblichen Blackberry-Knöpfe.

Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus, 2,5fachem Digitalzoom und Fotolicht bereit. Der integrierte Prozessor läuft mit einer Taktfrequenz von 624 MHz und für standortbasierte Dienste ist ein GPS-Empfänger vorhanden. Dieser kann etwa mit der Kartenanwendung Blackberry Maps verwendet werden, die allerdings keine vollwertigen Navigationsfunktionen zur Verfügung stellt. Weil das Kartenmaterial über eine Mobilfunkverbindung bezogen wird, fallen im Ausland hohe Roaminggebühren bei der Nutzung an.

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA und beherrscht WLAN nach 802.11b/g/n. Damit ist es das erste Blackberry-Gerät mit WLAN-n-Unterstützung. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.1 samt A2DP-Profil vorhanden. Zudem gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss handelsüblicher Kopfhörer. Bei Maßen von 108 x 50 x 13,3 mm wiegt das Gerät 93 Gramm.

Das Mobiltelefon besitzt 256 MByte RAM-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Die US-Produktseite erwähnt, dass eine 2 GByte große Speicherkarte mitgeliefert wird. Ob das auch für den deutschen Markt gilt, ist nicht bekannt. Der Speicherkartensteckplatz kann Karten mit bis zu 32 GByte verwalten.

Als Betriebssystem kommt in beiden Geräten Blackberry OS 5 zum Einsatz. Der auswechselbare Akku verspricht eine Sprechzeit von 5 bis 5,5 Stunden im GSM- und UMTS-Modus, während die Bereitschaftszeit mit 13 bis 18 Tagen angegeben wird.

RIM will den Blackberry 3G Ende Mai oder Anfang Juni 2010 auf den Markt bringen. Was die Geräte kosten werden, ist noch nicht bekannt und soll in den kommenden Wochen nachgereicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /