Abo
  • Services:
Anzeige
Avatar auf Blu-ray: Kopierschutz BD+ macht Probleme

Avatar auf Blu-ray: Kopierschutz BD+ macht Probleme

Updates der Firmware für viele Blu-ray-Player nötig

In der vergangenen Woche ist der 3D-Blockbuster Avatar von James Cameron auf Blu-ray-Disc erschienen. Zahlreiche Käufer des Films beschweren sich, dass sie ihn nicht sehen können: Dank Änderungen am Kopierschutz BD+ ist zunächst ein Firmwareupdate des Players nötig.

Zahlreiche Hersteller von Blu-ray-Playern, darunter Denon, Marantz, Panasonic und Pioneer, haben in den vergangenen beiden Wochen Firmwareupdates für ihre Geräte bereitgestellt. Einige haben ihre direkten Kunden auch darauf hingewiesen, dass das für die Blu-ray von Avatar nötig sei. Nun ist klar, warum.

Anzeige

Der Händler Grobi zitiert aus einem Schreiben von Pioneer Deutschland. Demnach hat das Studio 20th Century Fox eine neue Version des Kopierschutzes BD+ verwendet. Die können die hauseigenen Player laut Pioneer aber erst nach einem Firmwareupdate wiedergeben.

So vorausschauend waren aber offenbar nicht alle Hersteller: Im US-Forum von Amazon häufen sich die Beschwerden vor allem von Besitzern von Blu-ray-Playern von Samsung, die laut anderen Berichten nicht einmal einen Termin für ein Update erhalten haben sollen. Auch Amazon Deutschland hat auf der Artikelseite von Avatar einen Hinweis angebracht, dass der Film eventuell erst nach einem Update angesehen werden kann.

Regelmäßige Updates der Kopierschutzmechanismen sind im Blu-ray-Standard vorgesehen, nach ersten Umgehungsmöglichkeiten sollte BD+ als weitgehend neues Verfahren die Lösung bringen. Doch schon Anfang 2008 wurde die eigentlich als sicher geltende virtuelle Maschine von BD+ soweit nachgebildet, dass sie sich auch mit Open-Source-Programmen nutzen lässt. Auch wenn das Verfahren damit im technischen Sinne nicht geknackt ist, ist es doch zum Festhalten der Filme auf den Discs nicht mehr geeignet. Die Filmindustrie wehrt sich seitdem mit immer neuen Updates.

Auch Softwareplayer für den PC scheinen eine Aktualisierung für Avatar nötig zu haben. So veröffentlichte Cyberlink einen Patch für PowerDVD 10 Ultra auf die Version 1601 am 22. April 2010. Der Tag danach, auch als "Earth Day" beworben, war in vielen Ländern der Erstverkaufstag von Avatar.

Wer beim Namen des Films gleich an 3D denkt, ist seiner Zeit im Übrigen voraus: Eine entsprechende Blu-ray-3D soll dieses Jahr nicht erscheinen - nur eine etwas längere Filmversion mit mehr Bonusmaterial. Die bisherigen Fassungen sind spärlich ausgestattet und bieten keine stereoskopischen Bilder.


eye home zur Startseite
WhatTheHack 09. Aug 2010

Steam fängt jetzt schon damit an importierte, ungeschnittene Killerspiele für deutsche...

DrAgOnTuX 04. Mai 2010

Entschuldige wenn ich nicht im selben verkorksten Staat wohne wie du ;-) So ich geh jetzt...

OberDöner 28. Apr 2010

mir doch wurscht, wenn die idioten nicht fähig sind vernünftig filme anzubieten muss man...

mephisto2k 28. Apr 2010

Natürlich, nur kannte ich den Film vorher nicht und hab mich ein wenig von meinem...

a b c d e 28. Apr 2010

Du kannst keine neuen Filme mehr abspielen. Die alten gehen noch. Es sei denn, dein...


Opinio / 29. Apr 2010

kopierschutz-blog.de / 29. Apr 2010

BluRay-Kopierschutz: Avatar



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  3. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  4. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  5. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel