Abo
  • Services:
Anzeige
Gesicht aus der Base-Werbung
Gesicht aus der Base-Werbung

Netzausbau und Werbung belasten E-Plus

Leichter Rückgang beim EBITDA nach langer Wachstumsphase

E-Plus gibt derzeit viel Geld für Werbung aus. Auch beim Netzausbau muss die deutsche KPN-Tochter nun etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Das EBITDA geht deswegen leicht zurück. Künftig dürften die Belastungen steigen.

Wegen gestiegener Ausgaben für Werbung und den Netzausbau hat E-Plus im ersten Quartal 2010 mit einem leichten Gewinnrückgang zu kämpfen. Der Mobilfunkbetreiber verzeichnete eine Verringerung des Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 322 Millionen Euro auf 321 Millionen Euro. Der Umsatz fiel von 774 Millionen Euro auf 768 Millionen Euro.

Anzeige

In den vergangenen Wochen hatte E-Plus begonnen, die Werbeausgaben zu steigern. Das Unternehmen hofft, so mehr Vertragskunden zu gewinnen. Der EBITDA-Rückgang sei Folge der massiven Vermarktung des Base-Tarifs und des verstärkten Netzausbaus, erklärte Firmensprecher Guido Heitmann Golem.de. "Die Netzinvestitionen, die wir tätigen, werden erst in den kommenden Quartalen so richtig spürbar. Das fängt im ersten Quartal langsam an und wird sich dann weiter steigern."

Angaben zum Gewinn veröffentlicht E-Plus traditionell nicht. Die niederländische Konzernmutter KPN erklärte jedoch, der operative Gewinn bei der deutschen Tochter sei von 153 Millionen Euro auf 167 Millionen Euro gestiegen.

Nach jahrelanger Investitionszurückhaltung kann E-Plus nun den Ausbau seines Mobilfunknetzes nicht länger hinausschieben. Firmenchef Thorsten Dirks: "Parallel zur wachsenden Nachfrage nach Datendiensten beschleunigen wir 2010 unser Datennetz". Die Investitionen flössen schwerpunktmäßig ins Datennetz.

Zum 31. März 2010 zählte E-Plus 19,3 Millionen Kunden. 303.000 neue Kunden generierte E-Plus im ersten Quartal 2010. Dennoch ging der durchschnittliche Erlös pro Kunde (ARPU) von 14 Euro im Monat um 7 Prozent auf 13 Euro zurück.

Die niederländische KPN steigerte das EBITDA im ersten Quartal um 7,2 Prozent auf 1,323 Milliarden Euro. Das Ergebnis lag im Rahmen der Analystenerwartungen. Beim Umsatz büßte KPN 3,5 Prozent ein und erzielte 3,28 Milliarden Euro. Der Erlös lag damit leicht unter den Analystenschätzungen. Der Konzern bekräftigte seinen Ausblick für 2010: Hier sollen ein Umsatz von circa 13,5 Milliarden Euro und ein EBITDA von über 5,5 Milliarden Euro verbucht werden.


eye home zur Startseite
gemeinsames netz 27. Apr 2010

Das hat das Forum schon die letzten jahre nicht gewollt. Die finden es besser, überall 2...

Handyfan999 27. Apr 2010

Wir haben insgesamt noch 6 Base oder Eplus Verträge im Haushalt. Nun werden wir wechseln...

chrisrohde 27. Apr 2010

Was ist eigentlich aus Robert T-Online geworden ?

fplus 27. Apr 2010

EPlus hat tatsächlich die schlechteste Gesamtdeckung, Telefon und Datennezt. Ich habe...

hhhhd 27. Apr 2010

Nachdem sie die Kunden nur noch verarschen und betrügen wie im Falle der UMTS-Flatrates...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: streaming ist alles andere als live...

    Peter Brülls | 17:16

  2. Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:15

  3. Re: Garnicht mal so schlecht

    Rolf Schreiter | 17:13

  4. Schön zusammengefasst

    Ovaron | 17:08

  5. Qualität und Preis

    tripplesixer | 17:05


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel