• IT-Karriere:
  • Services:

Valve veröffentlicht neue Version von Steam

Neue Optik sowie zusätzliche Funktionen für die Onlinespieleplattform

Die neue Version von Steam ist erhältlich. Sie bringt eine generalüberholte Benutzerführung, aber auch eine Handvoll frischer Funktionen. Nur Apple- und Linux-Fans gucken weiter in die Röhre - insbesondere die eigentlich erwartete Steam-Variante für Mac hat Valve noch nicht veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Valve veröffentlicht neue Version von Steam

Das amerikanische Entwicklerstudio Valve Software hat die erwartete neue Version seiner Onlineplattform Steam veröffentlicht. Sie bietet großenteils frisch aufgebaute Menüs und vollständig überholte Optik - anstelle der oliv-schwarzen Farbgebung wie bisher herrscht nun blau auf dunklem Grund vor. Die von einigen Spielern ebenfalls erhoffte Steam-Version für Mac OS ist hingegen noch nicht erschienen, sie soll laut Valve aber "bald" fertig sein. Über Steam für Linux liegen keine neuen Informationen vor. Das Update für Windows wird beim Aufruf von Valve automatisch installiert.

  • Steam: Neue Version
  • Steam: Neue Version
  • Steam: Neue Version
  • Steam: Neue Version
Steam: Neue Version
Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen

Der neue Steam-Client bietet auch neue Funktionen. So stehen Freunde deutlich stärker im Mittelpunkt. Überall, wo es sinnvoll ist, bekommt der Nutzer beispielsweise angezeigt, welche Freunde gerade online sind, was sie gerade spielen oder zuletzt gekauft haben. Die Übersicht über eigene Spiele ist nun in mehreren Versionen verfügbar und zeigt auf Wunsch deutlich mehr Informationen als bisher - von den Achievements bis zur Gesamtspielzeit ist alles Wesentliche sofort zu sehen.

Besonders aufgepeppt hat Valve den Store, in dem PC-Spiele zum Kauf und zum Download bereitstehen. Auch hier gibt es nun Verweise auf die Freundesliste, sowie mehr und höher aufgelöste Trailer und Screenshots. Auch die Suchfunktion, etwa nur nach Downloadinhalten oder nach bestimmten Höchstpreisen, haben die Entwickler überarbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 21€
  4. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...

x2k 21. Jun 2010

der steam shop hat immernoch sehr hohe preise. man könnte denken die verbreitung von...

Wikifan 29. Apr 2010

Hört sich illegal an, da müsste mal jemand klagen.

Gordon 28. Apr 2010

Das erinnert mich ein bisschen an die "Don't be evil" Geschichte von Google. Was ich...

Anti_Lemming 28. Apr 2010

Letztlich ist das doch ein gaanz altes Thema. Man muss sich entscheiden zwischen...

labersack 28. Apr 2010

Ist wohl chromium 3


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /