Abo
  • Services:
Anzeige

3D-fähiger Projektor von Mitsubishi

EW270U soll rund 1.000 Euro kosten

Mitsubishi hat mit dem EW270U einen DLP-Projektor mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln vorgestellt, der eine Helligkeit von 2.600 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 erreicht.

Der EW270U von Mitsubishi besitzt ein sechssegmentiges Farbrad und erzeugt je nach Abstand zur Leinwand Bilder mit Diagonalen von einem Meter bis zu 7,62 Metern. Er soll 3D-tauglich sein, wobei Shutterbrillen benötigt werden, um die Bilder auch dreidimensional wahrnehmen zu können. Das Bildmaterial muss dazu im Field-Sequential-Format angeliefert werden.

Anzeige
  • Mitsubishi EW270U
  • Mitsubishi EW270U
  • Mitsubishi EW270U
Mitsubishi EW270U

Neben Anschlüssen für VGA (2x In/1x Out) stehen auch ein einzelner HDMI-Eingang (1.2) sowie Composite und S-Video zur Verfügung. Ein 2-Watt-Monolautsprecher soll für Tonuntermalung sorgen, wenn keine anderen Boxen verfügbar sind. Über eine Netzwerkschnittstelle kann der Projektor ferngesteuert werden.

Mitsubishis Präsentationsprojektor kann gegen unbefugte Benutzer mit einem Passwort versehen werden und besitzt eine Metallverankerung, um ihn fest fixieren zu können. Er ist aber auch für den mobilen Betrieb geeignet und wiegt bei Maßen von 282 x 94 x 229 mm rund 2,4 kg.

Der Strombedarf im Eco-Modus liegt bei 160 Watt, wobei die Lampe hier 4.000 Stunden durchhalten soll. Im normalen Modus mit 2.600 ANSI-Lumen hingegen werden 185 Watt benötigt. Die Lampe soll im Schnitt bei dieser Helligkeit rund 3.000 Stunden durchhalten. Die Lampeneinheit wird von oben in das Gehäuse gesetzt und soll so auch bei Überkopfmontagen leicht ausgetauscht werden können. Beim Abschalten kann der Projektor sofort vom Stromnetz getrennt werden.

Der Mitsubishi EW270U soll rund 1.000 Euro kosten und ab Mitte Mai 2010 in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
Megashopper 29. Apr 2010

dafür schon ab 950,-€ Gefunden bei xtradeal.de Link kopieren und ansehen! http://www...

ThadMiller 28. Apr 2010

Warum nicht den H5360 für 600€? Macht 720p. gruß Thad

fallli 27. Apr 2010

Und dir ist schon klar, dass das ironisch war *augeroll*

Crush 27. Apr 2010

Eigentlich sollte so etwas schon lange auf dem Markt sein. 3M hat eine Prismenfolie für...

mac in bush 27. Apr 2010

Bei Conrad gibt es Holoemitter-Bausätze ;) ;). xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAM Babyartikel GmbH, Scheeßel
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. 139€

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  2. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  3. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  4. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  5. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  6. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  7. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  8. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  9. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  10. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Bilder

    Dwalinn | 15:21

  2. Re: So sieht das Ende aus

    evaa | 15:21

  3. Re: Kann Ubiquiti nur empfehlen...

    Snowi | 15:18

  4. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    Lumumba | 15:17

  5. Re: Lustig

    goelem | 15:16


  1. 15:00

  2. 14:26

  3. 13:15

  4. 11:59

  5. 11:54

  6. 11:50

  7. 11:41

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel