Abo
  • Services:

Canon: Nachfrage für Kameras und Drucker zieht an

Gewinn mehr als verdreifacht, Prognose erhöht

Canon kann mehr Spiegelreflexkameras und Laserdrucker verkaufen als erwartet. Der Gewinn wuchs um mehr als das Dreifache. Der japanische Konzern erhöhte die Jahresprognose.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Nachfrage für Kameras und Drucker zieht an

Canon hat im ersten Quartal seinen Gewinn mehr als verdreifachen können. Der Hersteller verzeichnete eine starke Nachfrage für Kameras und Drucker. Der Gewinn stieg auf 56,81 Milliarden Yen (453 Millionen Euro), nach 17,74 Milliarden Yen (141 Millionen Euro) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit wurde die Schätzung der Analysten übertroffen, die einen Gewinn von 48,5 Milliarden Yen (386 Millionen Euro) erwartet hatten.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Der Umsatz wuchs um 10 Prozent auf 755,53 Milliarden Yen (6,02 Milliarden Euro). Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz des weltgrößten Herstellers von Digitalkameras bei 687,03 Milliarden Yen (5,47 Milliarden Euro).

"Der Markt für Büroausrüstung hat seine Talsohle durchschritten", sagte Canon-Finanzchef Masahiro Haga. Der Gewinn in der Sparte Office-Equipment kletterte um 51 Prozent auf 72 Milliarden Yen. Der Umsatz legte um 8 Prozent zu. "Wir erwarten von nun an eine schrittweise und nachhaltige Erholung." Der Umsatz mit Laserdruckern habe sich gegenüber dem Vorjahr, als die Weltwirtschaftskrise auf dem Höhepunkt war, verdoppelt. Zudem seien die Umsätze mit digitalen Spiegelreflexkameras stark gestiegen. In China wuchs die Kameranachfrage im mittleren Preissegment am stärksten. In den USA und Japan wuchs der Absatz von Spiegelreflexkameras.

Für das Gesamtjahr erwartet Canon einen Nettogewinn von 240 Milliarden Yen (1,91 Milliarden Euro), bisher hatte die Prognose des Konzerns bei 200 Milliarden Yen (1,59 Milliarden Euro) gelegen. Auch der Ausblick für den operativen Gewinn und für den Umsatz wurde heraufgesetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,29€
  2. 25,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,29€

Ich sag mal 27. Apr 2010

Canon hat ja erfolgreich gegen Pelikan geklagt, weil Pelikan in den nachgebauten...

Rischtisch so 27. Apr 2010

Als Nur-Windows-Company mit halbherziger OS X- und fast keiner Linuxunterstützung kann...

ernesto 27. Apr 2010

Die Wahrheit schaut anders aus: Es wird mehr denn je zuvor gedruckt.


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /