Abo
  • IT-Karriere:

Quo Vadis: Socialgames auf der Entwicklerkonferenz in Berlin

Abschluss durch die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2010

Online- und Socialgames sind einige der Schwerpunkte, aber auch junge Kreative stehen im Mittelpunkt des bundesweit größten Treffens von Spielentwicklern in Berlin. Über 800 Teilnehmer tauschen sich über die Games von morgen und übermorgen aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Von 27. bis 29. April 2010 ist Berlin die Hauptstadt der deutschen Computerspielebranche. Dann werden sich über 800 Besucher auf den verzahnten Konferenzen Deutsche Gamestage und Quo Vadis: Die Entwicklerkonferenz treffen, um über die Zukunft der Branche zu sprechen. Schwerpunkte 2010 sind zum einen Socialgames - also nicht nur die klassischen Browserspiele, sondern beispielsweise Unterhaltungsangebote in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zum anderen geht es um junge Kreative und ihre Vorstellungen von der Zukunft des interaktiven Entertainments.

Zum Abschluss der Veranstaltung findet die Verleihung des von der Spielebranche und der Bundesregierung vergebenen Deutschen Computerspielpreises 2010 statt. Er wird abwechselnd in Berlin und München verliehen. 2010 ist erstmals Berlin Schauplatz - und zwar die Kongresshalle am Alexanderplatz. Durch die Preisverleihung führen die MTV-Moderatoren Johanna Klum und Klaas Heufer-Umlauf.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)
  2. (u. a. Mindecraft für 20,99€, Borderlands 2 GOTY für 6,99€, Call of Duty 8 - Modern Warfare 3...
  3. 449,94€ (bei Mindfactory.de)
  4. (u. a. Akkuschrauber, Schlagbohrschrauber, Handkreissägen)

dp 26. Apr 2010

[ ] Du weißt, was die Quo Vadis ist

kwoxer 26. Apr 2010

Ich glaube den Jungen schreibt man aber mit K statt C Grüße


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

    •  /