Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletest: Monster Hunter Tri - kämpfen für Profis

Spieletest: Monster Hunter Tri - kämpfen für Profis

Neuer Teil der Monster-Hunter-Reihe erscheint für Nintendo Wii

Zugänglichkeit, spannende Story, geringer Frustrationsgrad? Alles Fremdwörter für die Monster-Hunter-Reihe. Trotzdem hat sich das Spiel vor allem in Japan zu einem Millionenerfolg entwickelt. Jetzt zeigt es sich mit Monster Hunter Tri auf Nintendos Wii so schön wie nie zuvor.

Die Monster-Hunter-Reihe legt generell keinen Wert auf tiefgründige Geschichten - Tri reiht sich da nahtlos ein. Der Spieler muss einen Helden erschaffen, der in einem idyllischen Dorf seine ersten Aufträge bekommt. Es gibt seltsame Naturereignisse, der Spieler soll ihnen auf den Grund gehen - was nichts anderes bedeutet, als dass er schon bald zu den ersten Kämpfen aufbrechen muss.

Anzeige

Kämpfe sind das zentrale Spielelement von Monster Hunter Tri. Allerdings sind die Gefechte nicht leicht zu meistern. Das beginnt schon bei der richtigen Ausrüstung: Die Entwickler drücken dem Spieler unzählige Waffen und Extras in die Hand. Mit jedem Gefecht werden neue Gegenstände eingesammelt, die sich wiederum zu weiteren Angriffswerkzeugen kombinieren lassen. Jede Waffe hat besondere Eigenschaften - einfach und schnell zu handhabende ebenso wie behäbige, dafür in der Wirkung deutlich heftigere Schlagwerkzeuge. Schwerter, Bogen, Fallen, Schilde - allein die Masse an verfügbaren Gegenständen sorgt bei Spielern mit Sammeltrieb für Begeisterung und bei Einsteigern, auch angesichts des riesigen Inventars, für hoffnungslose Überforderung.

  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
  • Monster Hunter Tri
Monster Hunter Tri

Das Beherrschen und Ausbauen der eigenen Angriffswerkzeuge ist nur der erste Schritt, um die zahllosen Monster und Dinosaurier niederzuringen. Der hohe Schwierigkeitsgrad der Kämpfe resultiert vor allem aus dem intelligenten Verhalten der attackierten Lebewesen. Um sie zu besiegen, muss jede Verhaltensweise, jeder überraschende Angriff, jede kleinste Schwäche im Detail gekannt und vorausgeahnt werden - die Gefechte werden so oft zu einem echten Geduldsspiel. Was Gelegenheitsactionspieler abschreckt, ist für Profis eine Genugtuung: Siege sind nicht dem Zufall geschuldet, sondern immer hart verdient.

Glaubwürdiges Monster-Ökosystem 

eye home zur Startseite
haihoo 08. Mai 2010

Ähm die meisten Monster kann man auch alleine erledigen. Zu zweit ist es leichter. Es...

spanther 28. Apr 2010

Huhu :) Woher hast du das? ^^ lol xD Klar und im Kino sitze ich dann einen Kilometer...

Saboteur 28. Apr 2010

Achje... Das sich immer diese Kategorie zu Wort melden muss denen man "Manchmal besser...

qwert 27. Apr 2010

das Spiel rockt. es ist kein Storybarsiertes Rollenspiel von daher langt die mager...

mwr87 26. Apr 2010

Doch das tut jeder: Sony, M$ und Nintendo.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  3. Ratbacher GmbH, Görlitz
  4. AixConcept GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. u. a. Corsair mechanische Tastatur, Razer Mamba Maus, Sennheiser Headset)
  2. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) + Rabattaktionen bei Microsoft...

Folgen Sie uns
       


  1. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  2. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  3. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  4. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  5. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks

  6. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  7. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  8. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  9. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  10. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Ist "aktuellen Film früh sehen" wirklich so...

    Niaxa | 10:22

  2. Re: was macht das ding denn jetzt konkret?

    albert992 | 10:21

  3. Re: Autoplay...

    razer | 10:20

  4. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    photoliner | 10:19

  5. Re: 80km was soll man den damit

    catdeelay | 10:19


  1. 10:06

  2. 09:47

  3. 09:26

  4. 09:06

  5. 09:00

  6. 08:48

  7. 08:19

  8. 07:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel