Abo
  • Services:

Aves Engine - Javascript-Engine für Browserspiele

jQuery-UI-Entwickler Paul Bakaus zeigt neue Spieleengine

Paul Bakaus, Entwickler von jQuery UI, hat auf der jQuery-Konferenz am Wochenende mit der Aves Engine ein Framework zur Entwicklung von isometrischen Browserspielen auf Javascript-Basis vorgestellt. Dahinter steht die Dextrose AG aus Mainz.

Artikel veröffentlicht am ,
Aves Engine
Aves Engine

Die Aves Engine ist laut Bakaus an professionelle Entwicklungsframeworks aus der Spieleindustrie angelehnt und bietet eine vollständige komponentenbasierte Entwicklungsumgebung. Das System unterstützt auf C und auf Javascript basierende Serverumgebungen, ist komplett asynchron gehalten und soll die Einbindung von Echtzeitkomponenten sehr einfach machen.

Stellenmarkt
  1. McDonald's Deutschland LLC, München
  2. Vodafone GmbH, Hannover

Alle Komponenten sind in Logikschichten organisiert, um gängige Standardprobleme zu lösen. Dazu zählen neben einem 3D-Koordinantensystem, Mapgenerierung und Kollision auch Sharding, Event-Delegation, Autorisierung, Lokalisierung, States und Streamobjekte.

Mit der Engine will es die Dextrose AG Entwicklern von Browserspielen erlauben, sich primär auf Inhalte, Spielelogik und Gamedesign zu konzentrieren, statt sich mit technischen Problemstellungen zu beschäftigen. Neben einem klar strukturierten API soll die Aves Engine auch mit Entwicklerwerkzeugen wie einem Realtime-World-Editor und einem ausgeklügelten Asset-Management geliefert werden. Das soll das Erschaffen neuer Spielewelten und Level sehr einfach machen.

Zusätzlich integriert das Framework Code-Repositories und Deployment-Tools zur Verteilung von aktualisierten Versionen auf eine große Zahl an Gameservern. Der Frontend-Code wird dabei verschlüsselt.

Noch befindet sich die Aves Engine in einer frühen Entwicklungsphase und wird mit der Openworld-Anwendung Aves Community demonstriert. Interessierte Hersteller von Browserspielen sollen aber ab sofort einen Live-Prototypen für die Inhouse-Entwicklung in Augenschein nehmen können. Die Engine soll im Rahmen eines eigenen Lizenzmodells professionellen Entwicklungsstudios und Publishern angeboten werden. Das Lizenzabkommen enthält die Erlaubnis, beliebig viele Spiele auf Basis der Aves Engine umzusetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€

keinWunder 27. Apr 2010

Naja, wenn er davon ausgeht, dass der TO sich genauso umständlich ausdrückt wie er, kann...

www 26. Apr 2010

Kommt drauf an was du haben möchtest. Bei den ganzen RPG-Maler Fansites gibt es eine...

Prypjat 26. Apr 2010

Ich meinte mit dem Steine werfen nur die Rückständigkeit und nicht die Kriegtreibende...

blubbb 26. Apr 2010

Danke für den Hinweise, ich habe mir gerade die Web Socket API angeguckt, damit hat nun...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /