Abo
  • IT-Karriere:

Aves Engine - Javascript-Engine für Browserspiele

jQuery-UI-Entwickler Paul Bakaus zeigt neue Spieleengine

Paul Bakaus, Entwickler von jQuery UI, hat auf der jQuery-Konferenz am Wochenende mit der Aves Engine ein Framework zur Entwicklung von isometrischen Browserspielen auf Javascript-Basis vorgestellt. Dahinter steht die Dextrose AG aus Mainz.

Artikel veröffentlicht am ,
Aves Engine
Aves Engine

Die Aves Engine ist laut Bakaus an professionelle Entwicklungsframeworks aus der Spieleindustrie angelehnt und bietet eine vollständige komponentenbasierte Entwicklungsumgebung. Das System unterstützt auf C und auf Javascript basierende Serverumgebungen, ist komplett asynchron gehalten und soll die Einbindung von Echtzeitkomponenten sehr einfach machen.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. KARL MAYER, Obertshausen

Alle Komponenten sind in Logikschichten organisiert, um gängige Standardprobleme zu lösen. Dazu zählen neben einem 3D-Koordinantensystem, Mapgenerierung und Kollision auch Sharding, Event-Delegation, Autorisierung, Lokalisierung, States und Streamobjekte.

Mit der Engine will es die Dextrose AG Entwicklern von Browserspielen erlauben, sich primär auf Inhalte, Spielelogik und Gamedesign zu konzentrieren, statt sich mit technischen Problemstellungen zu beschäftigen. Neben einem klar strukturierten API soll die Aves Engine auch mit Entwicklerwerkzeugen wie einem Realtime-World-Editor und einem ausgeklügelten Asset-Management geliefert werden. Das soll das Erschaffen neuer Spielewelten und Level sehr einfach machen.

Zusätzlich integriert das Framework Code-Repositories und Deployment-Tools zur Verteilung von aktualisierten Versionen auf eine große Zahl an Gameservern. Der Frontend-Code wird dabei verschlüsselt.

Noch befindet sich die Aves Engine in einer frühen Entwicklungsphase und wird mit der Openworld-Anwendung Aves Community demonstriert. Interessierte Hersteller von Browserspielen sollen aber ab sofort einen Live-Prototypen für die Inhouse-Entwicklung in Augenschein nehmen können. Die Engine soll im Rahmen eines eigenen Lizenzmodells professionellen Entwicklungsstudios und Publishern angeboten werden. Das Lizenzabkommen enthält die Erlaubnis, beliebig viele Spiele auf Basis der Aves Engine umzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 4,60€
  3. 3,99€ statt 19,99€
  4. (-55%) 5,40€

keinWunder 27. Apr 2010

Naja, wenn er davon ausgeht, dass der TO sich genauso umständlich ausdrückt wie er, kann...

www 26. Apr 2010

Kommt drauf an was du haben möchtest. Bei den ganzen RPG-Maler Fansites gibt es eine...

Prypjat 26. Apr 2010

Ich meinte mit dem Steine werfen nur die Rückständigkeit und nicht die Kriegtreibende...

blubbb 26. Apr 2010

Danke für den Hinweise, ich habe mir gerade die Web Socket API angeguckt, damit hat nun...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /