Abo
  • Services:

Kartellamt erwägt Untersuchung von Amazons Marketplace-Preis

Neue Regeln der Preisgestaltung könnten Konsequenzen haben

Noch bis zum 1. Mai 2010 haben Händler, die im Marketplace ihre Waren anbieten, Zeit, die neuen Amazon-Regeln zur Preisgestaltung zu übernehmen. Das beschäftigt mittlerweile auch das Bundeskartellamt, das darüber nachdenkt, ein Verfahren gegen den US-Konzern zu eröffnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Bundeskartellamt erwägt offenbar, sich Amazons Regeln zur Preisgestaltung gegenüber Händlern, die im Amazon-Marketplace Waren anbieten, genauer anzuschauen, berichtet die Wirtschaftswoche. Gegenüber dem Magazin bestätigte die Behörde, dass derzeit geprüft würde, ob ein förmliches Verfahren gegen Amazon eröffnet wird. Mit welchen Auswirkungen, ist bisher unklar.

Stellenmarkt
  1. Brillux GmbH & Co. KG, Münster
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Amazon untersagt es Händlern, die im Marketplace ihre Waren anbieten, diese anderswo günstiger abzugeben. Ausnahmen gibt es nur für Ladengeschäfte. Nur hier dürfen Waren günstiger verkauft werden. Im eigenen Onlineshop darf Amazons Marketplace aber beispielsweise nicht unterboten werden.

Bei den Händlern kam die Einführung dieser Preisregeln nicht gut an. Sie werfen Amazon eine unzulässige Einschränkung des freien Handels vor. Bis zum 1. Mai 2010 müssen die Händler die neuen Regeln übernommen haben. Die Betreiber der Online-Handelsplattform Hitmeister sollen deshalb das Kartellamt informiert haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

lalalalalala 26. Apr 2010

Eigentlich erstaunlich nach den 30% Rendite die da erwähnt wurden. Aber manche glaube am...

Abzocker 26. Apr 2010

Oje Oje.... ohne Ahnung schimpfen..... ebay hat den Zwang zum kostenlosen Versand in...

Teuer-mazon 26. Apr 2010

Also ich habe außer Büchern noch nichts gefunden, was ich nicht bei anderen Versendern...

Lars1256434 26. Apr 2010

Von was für Stundenlöhnen labert ihr kleinen Schulkiddies eigentlich immer? Köstlich.

Crass Spektakel 25. Apr 2010

Was will Amazon damit erreichen? Dann gliedert die Müller Computer Vertriebs-GmbH eben...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /