Abo
  • IT-Karriere:

RIA-Framework Java FX 1.3 veröffentlicht

Startgeschwindigkeit, Textrendering und Speicherverbrauch optimiert

Die aktuelle Version 1.3 von Java FX bringt vor allem Geschwindigkeitsoptimierungen. Mit Java FX erstellte Applets sollen um 20 Prozent schneller starten als zuvor. Gleichzeitig wurde der Speicherverbrauch gesenkt und die Effizienz bei der Verwendung von Bindings erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
RIA-Framework Java FX 1.3 veröffentlicht

Die Java-basierte Konkurrenz zu Adobes Flash und Silverlight JavaFX ist in der Version 1.3 erschienen. Neben der Optimierung der Geschwindigkeit und der Effizienz des Frameworks haben die Entwickler auch einige neue Bedienelemente und einen TV-Emulator integriert.

  • JavaFX-Entwicklung im Netbeans-Composer
JavaFX-Entwicklung im Netbeans-Composer
Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. BavariaDirekt, München

Zu den Optimierungen zählen die Entwickler verbessertes Textrendering. Auch die Bedienelemente sollen doppelt so schnell erscheinen und mindestens ein Drittel weniger Speicher verbrauchen als in den Vorgängerversionen. Selbst bei hochkomplexen Animationen sollen zehnmal höhere Framerates erzielt werden können.

Die Benutzerschnittstelle kann per CSS-Layout gestaltet werden, neue Bedienelemente wie eine Choicebox, Scrollview oder Tooltip wurden hinzugefügt. Ebenfalls neu ist ein Emulator für die Entwicklung mobiler Anwendungen für Mac OS X, bislang stand er nur für Windows zur Verfügung.

Das neue JavaFX TV Software Development Kit bietet einen Emulator für die Entwicklung in der Net-Beans-IDE-6.9-Beta. Zusätzlich wurden die Plugins für den Export aus Adobe Photoshop und Illustrator erweitert.

Eine detaillierte Liste aller Änderungen und Neuerungen haben die Entwickler auf der Webseite des Projekts veröffentlicht. Dort stehen auch die Entwicklungsumgebungen Netbeans IDE für Windows, Mac OS X und Linux, JavaFX 1.3 Production Suite für Windows und Mac OS X sowie die SDK 1.3 für Windows, Mac OS X, Linux, und Solaris x86 zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€

11Kalle 03. Jun 2010

Woher nimmst du den Namen Omniwriter?

DanielP 23. Apr 2010

Die Zukunft für JavaFX liegt wohl eher in Applikationen für den Desktop und evtl. Set...

DanielP 23. Apr 2010

Unter anderen Umständen wäre das bedenklich. Bei Java hat man aber zum Glück den...

fosslers 23. Apr 2010

Schön wäre, wenn es schon eine TV-Dingsbums gibt, eine App bzw. RIA-Programm zu...


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /