Xbox 360: 40 Millionen Konsolen weltweit verkauft

Entertainment and Devices Division meldet Gewinnsprung um 242 Prozent

Gewinn rasant herauf, Umsatz leicht herunter: Microsoft hat neue Zahlen über seine Entertainment und Devices Division veröffentlicht. Besonders zufrieden ist das Unternehmen mit der Entwicklung von Xbox Live - und mit der Gesamtzahl der seit Ende 2005 angebotenen Xbox 360.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox 360: 40 Millionen Konsolen weltweit verkauft

Im Rahmen der Veröffentlichung aktueller Quartalszahlen erlaubt Microsoft Einblicke in die Ergebnisse seiner Entertainment und Devices Division. Der Bereich, zu dem vor allem Xbox 360, PC-Spiele und das Multimediaabspielgerät Zune gehören, hat bei Umsätzen von 1,67 Milliarden US-Dollar einen Gewinn in Höhe von 165 Millionen US-Dollar abgeworfen. Besonders auffällig sind die Ergebnisse der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres: So gingen zwar die Umsätze gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um fünf Prozent von 6,68 auf 6,47 Milliarden US-Dollar zurück - der Gewinn ist aber um 242 Prozent von 249 auf 851 Millionen US-Dollar in die Höhe geschossen.

In den ersten neun Monaten hat Microsoft weltweit rund 8,8 Millionen Xbox 360 verkauft, im Vorjaheszeitraum waren es 10 Millionen. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben damit die Marke von 40 Millionen verkauften Konsolen genommen. Die Kosten für die Produktion einer Xbox 360 sind im Berichtszeitraum um 22 Prozent gesunken, die Kosten für den Betrieb von Xbox Live sind jedoch gestiegen - trotzdem ist das Management mit der Entwicklung des Onlinedienstes außerordentlich zufrieden, nennt aber keine detaillierten Zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SichtderDinge 26. Apr 2010

Kommt auf die Sichtweise an. Mich sprechen diese Titel auch nicht wirklich an, aber die...

askldjasldjkaslkd 26. Apr 2010

nimm zumindest eine aktuelle befragung mit etwas mehr asl nur 5000 Datensätzen.. http...

Mickeysoft 25. Apr 2010

4 Mark 20 und 35 Pfennige!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /