• IT-Karriere:
  • Services:

Multifunktionssystem mit A3-Farbdruck von Xerox

Workcentre 7120 druckt elf A3-Seiten pro Minute

Xerox hat ein neues Multifunktionssystem für A3-Papierformate vorgestellt. Das Gerät ist für größere Büros und Firmen mit einem hohen Druckvolumen gedacht, die mit dem Gerät nicht nur lose Blätter, sondern auch geheftete Broschüren oder gelochte Seiten produzieren wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Multifunktionssystem mit A3-Farbdruck von Xerox

Das neue A3-Farb-Multifunktionssystem Workcentre 7120 ist in der Lage, 20 Schwarz-Weiß- oder Farbseiten in A4 pro Minute zu drucken. Bei A3-Papier sind es maximal elf Seiten pro Minute. Dabei kommt ein Farblaserdrucker mit 600 x 600 dpi zum Einsatz. Diese Auflösung erreicht auch der Scanner, der einen automatischen Duplex-Vorlageneinzug für 110 Blatt besitzt.

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. GoodMills Deutschland GmbH, Hamburg

Zwei Papierkassetten mit jeweils 520 Blatt Papier stehen zur Verfügung. Dazu kommt eine Zusatzzufuhr für noch einmal 50 Blatt, so dass die Gesamtpapierkapazität bei 1.090 Blatt liegt. Für die Papierweiterverarbeitung bietet Xerox optional einen Hefter, einen Booklet-Falter und einen Locher beziehungsweise einen Sortierschacht an.

  • Xerox Workcentre 7120
  • Xerox Workcentre 7120
  • Xerox Workcentre 7120
  • Xerox Workcentre 7120
Xerox Workcentre 7120

Die erste Druckseite soll nach 11 Sekunden (Schwarz-Weiß) beziehungsweise 13 Sekunden beim Farbdruck vorliegen. Der Arbeitsspeicher des Workcentre 7120 ist 2 GByte groß. Über eine Festplatte lassen sich optional 80 GByte Speicherplatz für Vorlagen, Schriften und als Scanspeicher in das Gerät integrieren.

Das Postscript-Multifunktionssystem kann neben scannen, drucken und kopieren auch faxen. Die eingehenden Faxe lassen sich nicht nur ausdrucken, sondern auch automatisch per E-Mail weiterleiten. Scans können ebenfalls per E-Mail weitergegeben sowie auf USB-Laufwerken oder im Netzwerk gesichert werden. Auch der Druck von angeschlossenen Speichermedien ist mit dem Workcentre 7120 möglich.

Im Schlafmodus liegt der Strombedarf des Xerox Workcentre 7210 bei 3,08 Watt. Neben einer USB-Schnittstelle ist ein Netzwerkanschluss vorhanden. Optional kann WLAN nachgerüstet werden. Xerox legt Treiber für Windows, Mac OS X und diverse Linux-Distributionen bei. Das Gerät misst 585 x 640 x 1.132 mm. Die farbigen Tonerkassetten sollen eine Reichweite von 15.000 Seiten aufweisen, der schwarze Toner soll gar 22.000 Seiten bedrucken.

Der Xerox Workcentre 7120 soll ab sofort zu einem Preis von 5.490 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

beppo 24. Apr 2010

also ich bin von der Firma mit dem "X" alles andere als begeistert. Wir haben eine DC 250...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    •  /