Abo
  • IT-Karriere:

Readcasting - neue soziale Funktion bei Scribd

Scribd integriert Facebooks Like-Button

Anlässlich der Facebook-Konferenz F8 hat die Onlineplattform Scribd neue soziale Funktionen eingeführt. So können Nutzer ihre Freunde über Facebook und Twitter automatisch an dem teilhaben lassen, was sie auf Scribd lesen. Zudem integriert Scribd Facebooks Like-Button.

Artikel veröffentlicht am ,
Readcasting - neue soziale Funktion bei Scribd

Die Textplattform Scribd hat eine Funktion eingeführt, mit der Nutzer anderen mitteilen können, welche Texte sie auf der Plattform gelesen haben. Readcast nennt sich das.

Stellenmarkt
  1. DÖHLER GmbH, Darmstadt
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)

Introducing Scribd Readcast

Readcast erlaubt es, Texte über Facebook und Twitter mit anderen zu teilen. Dazu muss der Nutzer zunächst seine Konten bei Facebook und Twitter mit dem bei Scribd verbinden. Öffnet der Nutzer einen Text, meldet Scribd das an die Plattformen. Dabei kann der Nutzer wählen, ob Scribd die Meldung automatisch versenden oder er den Vorgang bestätigen soll.

Erst lesen, dann teilen

Allerdings sollen nur die Dokumente über die sozialen Netze verteilt werden, die der Nutzer auch wirklich liest - und nicht die, die er eben mal angeklickt hat. Deshalb gibt es eine Sperre: Der Nutzer muss das Dokument eine Zeit lang geöffnet und darin geblättert haben. Dann erst wird es über Readcast auf Twitter und Facebook gepostet.

Zudem hat Scribd den von Facebook gerade eingeführten 'Like-Button in sein Angebot übernommen. Die neuen Funktionen hat Scribd anlässlich der Entwicklerkonferenz F8 vorgestellt, die Facebook am 21. April 2010 in San Francisco abgehalten hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

PeteB 23. Apr 2010

Das könnte bei 140 Zeichen eine wirklich interessante Sache werden ;)

Skype 22. Apr 2010

Die fanden das Skype-Logo wohl sehr inspirierend ;)


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    •  /