• IT-Karriere:
  • Services:

iDroid - Googles Android läuft auf dem iPhone

Linux-Distribution auf Apples Smartphone portiert

Googles mobiles Betriebssystem Android ist auf Apples iPhone der 2G-Generation portiert worden. Gestartet wird Android über OpenIBoot. Es läuft unter dem Namen iDroid parallel zu Phone OS.

Artikel veröffentlicht am ,
iDroid - Googles Android läuft auf dem iPhone

David Wong hat eine funktionierende Version von Googles Android-Betriebssystem auf das iPhone gebracht. Über den Bootloader OpenIBoot wird nach der Android-Installation zwischen dem ursprünglichen iPhoneOS und dem Linux-Betriebssystem gewählt. Android verwendet dabei zwei Festplattenimages, die in der Datenpartition des iPhones abgelegt werden.

Stellenmarkt
  1. DRK-Landesverband Niedersachsen e. V., Hannover
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Den aktuellen Status von iDroid bezeichnet Wong als Alpha, allerdings habe er alle nötigen Treiber beigelegt, die Hardware des iPhones soll komplett über Android angesteuert werden können. Der ein oder andere Bug sei allerdings noch vorhanden. Das Video zeigt, wie Wong erfolgreich eine SMS und einen Telefonanruf entgegennimmt, und das Abspielen von Musik.

Laut Wong läuft iDroid bislang nur auf dem iPhone der 2G-Serie, einer Portierung auf die neueren 3G-Geräte stehe allerdings nichts im Wege. Die Umgehung der Sim-Lock-Sperre durch iDroid ist nicht möglich. Zuvor hatten Entwickler bereits im Bochs-Emulator Windows 95 auf einem iPad gestartet, iDroid greift hingegen direkt auf die iPhone-Hardware zu.

Die iPhone-Portierung von Android kann über den entsprechenden Link im Blogeintrag des Entwicklers heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 59,99€
  3. 20,99€
  4. 25,99€

cemetry 25. Apr 2010

@southy: Stimmt, über das X1 ist es berichtet worden, was ein WM 6.1 Handy ist. Mit den...

ichbins 25. Apr 2010

ein Nerd bezahlt das nicht, ein Nerd kennt sich meist in Hard-/Software Sachen aus und...

das Universum 23. Apr 2010

doch kann er.... mit einem eeePC ^^ Heute ist doch Freitag oder :)

54651654654 23. Apr 2010

Du sagt bestimmt auch "Lass uns mal ne Dividi gucken", oder? -.-

denoe 23. Apr 2010

Richtig. Und genau diese Leute besitzen kein bisschen Verständnis für das Zusammenspiel...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    •  /