Microsoft startet Docs.com

Facebook-App zum Bearbeiten und Austauschen von Office-Dokumenten

Mit Docs.com bietet Microsoft ab sofort eine Online-Office-Suite auf Basis von Office 2010 als Facebook-Applikation an. Damit können Facebook-Nutzer Office-Dokumente in Facebook bearbeiten und austauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Docs.com ist in Microsofts Fuse-Labs entstanden, das sich um künftige vernetzte Anwendungen kümmert. Das Online-Office steht ab sofort als Betaversion bereit. Für die Umsetzung benötigten die Entwickler weniger als vier Monate, gibt Microsoft an, konnte dabei doch auf die neuen Office 2010 Web Apps zurückgegriffen werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Letztendlich stellt Docs.com vor allem die Verknüpfung zwischen Microsofts Office 2010 Web Apps mit der Facebook-Plattform dar. So sollen Nutzer Office-Dokumente auf einfache Art und Weise mit ihren Freunden teilen können. Dokumente können direkt in der Facebook-Applikation bearbeitet werden. Alternativ lassen sie sich auch mit Microsofts Office-Anwendungen öffnen.

Docs.com steht derzeit im Rahmen einer geschlossenen Beta bereit. Interessierte können sich mit ihrem Facebook-Account auf Docs.com einloggen und in die Warteliste eintragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hoppelpoppel 22. Apr 2010

Völlig sinnfreie Antwort. Soll ich vielleicht erst jedesmal nachfragen, ob mein...

iAnschlagpuffer 22. Apr 2010

Eher nicht so gut, also mal ab von den Nutzungsbedingungen im Allgemeinen (konnte ich...

wratch 22. Apr 2010

Ich mein' ja blos. Wegen des Namens.

filipo 22. Apr 2010

Zum Glück verwende ich Facebook u.ä. und MS Office nicht.

windowsverabsch... 22. Apr 2010

Ich werde meine Dokumente in die Hände eines kriminellen Monopolisten und in die eines...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Vattenfall Eurofiber: Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt
    Vattenfall Eurofiber
    Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt

    Die Gigabit-Strategie der Stadt Berlin nimmt Gestalt an: Vattenfall Eurofiber setzt dafür auf eine ungewöhnliche Art, Glasfaser zu verlegen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /