Abo
  • Services:
Anzeige
Faststone Image Viewer 4.1 mit schneller Raw-Vorschau

Faststone Image Viewer 4.1 mit schneller Raw-Vorschau

Stapelverarbeitung, Bildkorrektur, Diashow und Kontaktabzüge

Der Bildbetrachter Faststone Image Viewer ist in Version 4.1 erschienen. Die für private Anwender kostenlose Software zeigt nun Rohdaten von Digitalkameras in der Vorschau deutlich beschleunigt an und ermöglicht so einen guten Überblick über Bildersammlungen.

Der Faststone Image Viewer soll außerdem JPEG-Dateien deutlich schneller als zuvor darstellen können. Das Windows-Programm wird nicht nur zum Ansehen von Bildern, sondern auch für Formatkonvertierungen und Stapelumbenennungen sowie für Diashows eingesetzt.

Anzeige

Das Programm unterstützt Grafikformate wie BMP, JPEG, JPEG 2000, GIF, PNG, PCX, TIFF, WMF, ICO sowie PSD und TGA. Auch die Rohdaten zahlreicher Kamerahersteller werden vom Faststone Image Viewer geöffnet und in handlichere Formate konvertiert. Die neue Version soll außerdem Kontaktabzüge schneller erzeugen. Dabei werden in einer Bilddatei mehrere Bilder aus einem Verzeichnis angeordnet. Diese Übersicht ist zum Beispiel zum Ausdrucken für Katalogisierungszwecke geeignet.

  • Faststone Image Viewer 4.1 - Vorschau von Rohdaten
  • Faststone Image Viewer 4.1 - Vollbildansicht (Foto: Andreas Donath)
  • Faststone Image Viewer 4.1 - Bearbeitungsfunktionen werden beim Berühren des Bildschirmrandes eingeblendet. (Foto: Andreas Donath)
  • Faststone Image Viewer 4.1 - Zeichenbrett
  • Faststone Image Viewer 4.1 - Erzeugung eines Kontaktbogens
  • Faststone Image Viewer 4.1 - Vorschau auf einen Kontaktbogen
Faststone Image Viewer 4.1 - Vorschau von Rohdaten

Zudem erhielt der Faststone Image Viewer neue Zeichenwerkzeuge, mit denen Bildbereiche markiert und beschriftet werden können. Der Hersteller nahm außerdem innerhalb des Programms Fehlerkorrekturen vor.

Zum Ausfüllen der IPTC-Felder, mit denen zum Beispiel Schlagwörter und Verwendungszwecke sowie der Name des Fotografen im Bild verankert werden, besitzt der Image Viewer nach wie vor keine Werkzeuge. Zwar ist es möglich, diese Daten zu löschen, aber nicht zu bearbeiten oder gar anzulegen.

Der Faststone Image Viewer 4.1 steht ab sofort kostenlos zum Download bereit.


eye home zur Startseite
Jürgen Vogel 16. Jan 2011

Soweit ich weiß, liest der faststone image viewer nach der Aktivierung des CMS zwar das...

Yeah 01. Jul 2010

Word!!

nobody 001 22. Apr 2010

Hast Du mal geeqie versucht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  2. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  3. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  4. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    xxsblack | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel