Heimsteuerung mit Beolink von Bang & Olufsen

Beolink App für das iPhone erschienen

Bang & Olufsen hat mit Beolink eine iPhone-Anwendung vorgestellt, die die Heimsteuerung übernehmen kann. Neben Video- und Audiogeräten sind auch Jalousien, Licht- und Alarmanlagen sowie Garagentore ansteuerbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Heimsteuerung mit Beolink von Bang & Olufsen

Der Anwender benötigt nicht nur die kostenlose Beolink-Anwendung von Bang & Olufsen, sondern auch Hardware. Der Master Link Gateway von Ikatu setzt die empfangenen Befehle vom iPhone von WLAN auf RS232/RS485 um. Außerdem ist eine LAN-Schnittstelle vorhanden. Der Master Link Gateway basiert auf dem KNX-Standard und ist mit einem Webserver ausgestattet, der die Konfigurationsoberfläche bereitstellt.

  • Beolink von Bang & Olufsen
  • Beolink von Bang & Olufsen
Beolink von Bang & Olufsen
Stellenmarkt
  1. Service Ingenieur SNOWsat (m/w/d)
    Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim
  2. iOS Developer (m/w/d)
    Linova Software GmbH, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

KNX wird von rund 120 Herstellern von Hausautomatisierungssystemen benutzt, darunter Siemens, ABB, Bosch, Cisco, Gorenje, Techem und Viessmann. Neben Steuersignalen können auch Daten von Sensoren empfangen und ausgewertet werden. So lässt sich ein höherer Automatisierungsgrad erreichen - zum Beispiel kann ein Helligkeitssensor die Beleuchtung aktivieren, wenn ein Grenzwert für längere Zeit überschritten wird.

Die iPhone-Anwendung ist mit einer Benutzeroberfläche ausgestattet, die zum Beispiel die Auswahl des Raums ermöglicht, in der die Technik ferngesteuert werden soll. Außerdem lassen sich Befehlsketten erzeugen, die mehrere Aktionen miteinander verbinden - zum Beispiel das Verdunkeln der Räume über die Jalousien, das Anschalten des Lichts und eines Fernsehprogramms sowie der Stereoanlage.

Die Heimsteuerung muss nicht vor Ort vorgenommen werden - auch über das Internet kann der Master Link Gateway angesprochen werden. Die Applikation Beolink ist ab sofort im iTunes Store von Apple kostenlos downloadbar. Zum Preis des Master Link Gateway machte Bang & Olufsen keine Angaben. Eine umfangreiche Dokumentation steht online bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield
    Science-fiction
    Bethesda zeigt mehr von Starfield

    Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

  3. Amazon Web Services: Graviton 3 mit ARMv9 sollen 25 Prozent schneller sein
    Amazon Web Services
    Graviton 3 mit ARMv9 sollen 25 Prozent schneller sein

    AWS bietet neue Instanzen mit Graviton-3-Chips an. Diese sind schneller als der Vorgänger und unterstützen DDR5 und Pointer Authentication.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /