• IT-Karriere:
  • Services:

Visa will Cybersource für 2 Milliarden US-Dollar kaufen

Vorstände der Konzerne bereits einig

Visa stärkt den Bereich Betrugssicherheit und Onlinezahlungsabwicklung und schluckt das Unternehmen Cybersource. Die Kreditkartenorganisation erwartet eine weiter steigende Nachfrage für diese Dienste.

Artikel veröffentlicht am ,
Visa will Cybersource für 2 Milliarden US-Dollar kaufen

Visa will Cybersource, einen Experten für Betrugssicherheit und Onlinezahlungsabwicklung, für 2 Milliarden US-Dollar kaufen. Die Kreditkartenorganisation und Cybersource arbeiten schon seit mehr als zehn Jahren zusammen. Die Vorstände beider Konzerne haben ihr Einverständnis für die Übernahme erklärt, jetzt müssen noch die Aktionäre zustimmen. Mit einem Abschluss der Übernahme wird bis September 2010 gerechnet.

Stellenmarkt
  1. Zahoransky AG, Todtnau
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems

"Der Onlinehandel wächst weiterhin rasch. Diese Akquisition wird es Visa ermöglichen, neue und bessere Dienste für robuste, sichere Onlinezahlung bereitzustellen", sagte Visa-Chef Joseph W. Saunders. Cybersource-Chef Michael Walsh soll den Geschäftsbetrieb von Cybersource weiterhin führen. Aufsichtsratschef und Gründer William McKiernan macht sich als Berater bei der Fusion nützlich.

Cybersource bietet mit nur 155 Beschäftigten On-Demand Payment- und Fraud-Detection-Lösungen, Datenservices zu Real-Time-Kalkulation der Mehrwertsteuer, Adressüberprüfungssysteme bei Onlinebestellungen und Card-Verification-Number-Kontrolle. Cybersource hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Mountain View.

Laut Visa bedient Cybersource fast weltweit 300.000 Händler. Zu den Kunden gehören die Fluggesellschaft British Airways, der Onlineshop Nike.com, der Internetkonzern Google, der Elektronikhersteller Panasonic, die US-amerikanische Baumarktkette Home Depot, der U-Bahn-Netzbetreiber London Underground und die Oracle-Sparte Peoplesoft. In den USA wickelt Cybersource circa 25 Prozent aller Onlinetransaktionen ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Irgendwerunwich... 21. Apr 2010

Also mal, ich muss zugeben kurz, auf der Site von CyberSource gelesen und da sehe ich...

Visa-vis 21. Apr 2010

Da kommt man sich ja vor in den Achtzigern. Naja, wenn Golem nun auf dem Retro-Trip ist...


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

    •  /