Abo
  • Services:

Aspire 1825PT: Acer verändert Multitouch-Tablet-PC

Multitouch-Display arbeitet jetzt mit kapazitiver Fingererkennung

Acers Aspire 1825PT Timeline ergänzt das 1820PT, kurz nachdem es auf den Markt gelangt. Es handelt sich auch um einen Tablet-PC in der Convertible-Ausführung, die Ausstattung wurde leicht verändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Aspire 1825PT: Acer verändert Multitouch-Tablet-PC

Acers Tablet-PC 1820PT und 1420P, den der Hersteller auch Rotatable nennt, ist kaum auf dem Markt und wird gleich durch das Modell Timeline 1825PT ergänzt. Acer hat für den Convertible-Tablet-PC, einen Tablet mit Tastatur und drehbarem Display, einige Änderungen vorgenommen. Statt eines einfachen resistiven Touchscreens gibt es jetzt einen kapazitiven Touchscreen. Das schließt zwar die Benutzung vieler Stifte aus, aber dafür genügt schon eine leichte Berührung, da keine Folie mehr durchgedrückt werden muss, wie beim Vorgänger.

  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Das 11,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und 200 Candela pro qm akzeptiert Multitouch-Eingaben. Die Ausstattung ist weitgehend identisch mit dem zuvor angekündigten 1820PT. Es steckt also eine CULV-CPU mit dem Namen Core 2 Duo SU7300 (1,3 GHz je Kern) in dem Gehäuse, nimmt maximal 8 GByte RAM auf und nutzt den Grafikkern GMA 4500MHD des GS45-Chipsatzes. Alternativ steht auch eine Konfiguration (1825PTZ) mit dem Pentium SU4100 zur Verfügung, der nur 2 statt 3 MByte L2 Cache hat. Die Festplatte bietet maximal 320 GByte. Auf ihr ist Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Variante installiert. Damit profitiert das Gerät auch von der Tablet-PC-Unterstützung von Microsoft.

Interessanterweise hat sich Acer laut Datenblatt für eine andere WLAN-Karte entschieden: Intels 5100er Karte soll es nun sein. Sie bietet dank 802.11a/n (5 GHz) und 802.11b/g/n (2,4 GHz) mehr Flexibilität, da sie mehr WLAN-Bänder unterstützt. Bluetooth 2.1+EDR sowie optional ein Huawei-EM770W-3G-Modem gehören ebenfalls zur Ausstattung. Beim 1825PT ist nur eine abgespeckte Intel-1000er-Karte installiert, die auf dem 5-GHz-Band nicht funken kann.

Als Anschlüsse bietet das Convertible unter anderem HDMI, VGA, 3 x USB und einen SD-Kartenschacht, der auch xD-Karten und Memorysticks akzeptiert. Auch ein Ethernet-Port ist vorhanden und unterstützt GBit-LAN.

Das Gewicht beträgt etwa 1,7 kg. Der Akku soll maximal 8 Stunden Laufzeit bieten.

Der Preis bleibt bei 599 Euro. Erste Händler listen den Tablet-PC bereits als lieferbar. Tablet-PC-Modelle mit UMTS-Modem dürften noch eine Weile auf sich warten lassen. Sie sollen laut Acer frühestens Anfang Juli 2010 im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 39,99€ statt 59,99€

as (Golem.de) 10. Jun 2010

1820 = Resistiv. Laut Acer Deutschland nie auf den Markt gekommen. Ich weiß aber, dass...

Treadmill 23. Apr 2010

Doch, ist es. Ich gehe da einfach mal über den Preis :P Wenn ich die Wahl hätte, welches...

RicMedio 22. Apr 2010

Also mal bei Cyberport anrufen und fragen... Es ist alles in Deutsch und mit Anleitung...

Satan 21. Apr 2010

kostet aber nur zusätzliches geld.

Jeffray 21. Apr 2010

Schön wäre es... ich habe das 1825PTZ und es ist zu 100% aus Kunststoff. Wenn man den 6...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /