Abo
  • Services:
Anzeige
Aspire 1825PT: Acer verändert Multitouch-Tablet-PC

Aspire 1825PT: Acer verändert Multitouch-Tablet-PC

Multitouch-Display arbeitet jetzt mit kapazitiver Fingererkennung

Acers Aspire 1825PT Timeline ergänzt das 1820PT, kurz nachdem es auf den Markt gelangt. Es handelt sich auch um einen Tablet-PC in der Convertible-Ausführung, die Ausstattung wurde leicht verändert.

Acers Tablet-PC 1820PT und 1420P, den der Hersteller auch Rotatable nennt, ist kaum auf dem Markt und wird gleich durch das Modell Timeline 1825PT ergänzt. Acer hat für den Convertible-Tablet-PC, einen Tablet mit Tastatur und drehbarem Display, einige Änderungen vorgenommen. Statt eines einfachen resistiven Touchscreens gibt es jetzt einen kapazitiven Touchscreen. Das schließt zwar die Benutzung vieler Stifte aus, aber dafür genügt schon eine leichte Berührung, da keine Folie mehr durchgedrückt werden muss, wie beim Vorgänger.

Anzeige
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
  • Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline
Acer Aspire 1825PT(Z) Timeline

Das 11,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und 200 Candela pro qm akzeptiert Multitouch-Eingaben. Die Ausstattung ist weitgehend identisch mit dem zuvor angekündigten 1820PT. Es steckt also eine CULV-CPU mit dem Namen Core 2 Duo SU7300 (1,3 GHz je Kern) in dem Gehäuse, nimmt maximal 8 GByte RAM auf und nutzt den Grafikkern GMA 4500MHD des GS45-Chipsatzes. Alternativ steht auch eine Konfiguration (1825PTZ) mit dem Pentium SU4100 zur Verfügung, der nur 2 statt 3 MByte L2 Cache hat. Die Festplatte bietet maximal 320 GByte. Auf ihr ist Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Variante installiert. Damit profitiert das Gerät auch von der Tablet-PC-Unterstützung von Microsoft.

Interessanterweise hat sich Acer laut Datenblatt für eine andere WLAN-Karte entschieden: Intels 5100er Karte soll es nun sein. Sie bietet dank 802.11a/n (5 GHz) und 802.11b/g/n (2,4 GHz) mehr Flexibilität, da sie mehr WLAN-Bänder unterstützt. Bluetooth 2.1+EDR sowie optional ein Huawei-EM770W-3G-Modem gehören ebenfalls zur Ausstattung. Beim 1825PT ist nur eine abgespeckte Intel-1000er-Karte installiert, die auf dem 5-GHz-Band nicht funken kann.

Als Anschlüsse bietet das Convertible unter anderem HDMI, VGA, 3 x USB und einen SD-Kartenschacht, der auch xD-Karten und Memorysticks akzeptiert. Auch ein Ethernet-Port ist vorhanden und unterstützt GBit-LAN.

Das Gewicht beträgt etwa 1,7 kg. Der Akku soll maximal 8 Stunden Laufzeit bieten.

Der Preis bleibt bei 599 Euro. Erste Händler listen den Tablet-PC bereits als lieferbar. Tablet-PC-Modelle mit UMTS-Modem dürften noch eine Weile auf sich warten lassen. Sie sollen laut Acer frühestens Anfang Juli 2010 im Handel verfügbar sein.


eye home zur Startseite
as (Golem.de) 10. Jun 2010

1820 = Resistiv. Laut Acer Deutschland nie auf den Markt gekommen. Ich weiß aber, dass...

Treadmill 23. Apr 2010

Doch, ist es. Ich gehe da einfach mal über den Preis :P Wenn ich die Wahl hätte, welches...

RicMedio 22. Apr 2010

Also mal bei Cyberport anrufen und fragen... Es ist alles in Deutsch und mit Anleitung...

Satan 21. Apr 2010

kostet aber nur zusätzliches geld.

Jeffray 21. Apr 2010

Schön wäre es... ich habe das 1825PTZ und es ist zu 100% aus Kunststoff. Wenn man den 6...


Gaming and More / 21. Apr 2010

Aspire 1825PT mit kapazitiver Fingererkennung



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. TOMTEC IMAGING SYSTEMS GMBH, Unterschleißheim Raum München
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 389,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  2. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server

  3. Rocketlabs

    Neuseeländische Rakete erreicht den Weltraum

  4. Prozessor

    Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren

  5. Debatte nach Wanna Cry

    Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?

  6. Drohne

    DJI Spark ist ein winziger Spaßcopter mit Gestensteuerung

  7. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  8. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  9. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  10. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Sieht für 350 Euro ganz schön billig aus.

    Niaxa | 11:29

  2. Re: Wasser dicht nur bis 10m

    a140829 | 11:28

  3. Re: Nokia hat damals solche Geräte repariert

    eXXogene | 11:26

  4. Re: Warten wir die ersten Clones ab

    Mixermachine | 11:25

  5. Re: Ist doch Standard

    Deff-Zero | 11:25


  1. 11:30

  2. 11:10

  3. 10:50

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 08:28

  7. 07:16

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel