• IT-Karriere:
  • Services:

Inferno: Embedded-Linux auf Zorans Quatro-Platinen

Linux-Kernel kommt in Druckern und Multifunktionsgeräten zum Einsatz

Chiphersteller Zoran bietet für seine Quatro-Platinen das Embedded-Linux Inferno samt Treiber und API für den Interpreter IPS der Firma an. Die Platinenfamilie kommt hauptsächlich in Druckern und Multifunktionsgeräten zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Inferno: Embedded-Linux auf Zorans Quatro-Platinen

Mit der speziellen Linux-Kernel-Variante Inferno will Zoran Herstellern von Druckern, Multifunktionsgeräten und Scannern ein effizientes Betriebssystem für seine Platinen 4300 und 4500 der Quatro-Reihe bieten. Das eingebettete Linux soll mit seinem mitgelieferten API die Entwicklung und Verwendung weiterer Funktionen, etwa Schnittstellen für Touchscreens, ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Interhyp Gruppe, München

Die Quatro-Platinen beinhalten einen ARM- und einen flexRISC-Kern, auf denen Inferno laufen soll - mitsamt Treiber für Zorans Interpreter für IPS, das fast alle gängigen Druckersprachen kennt, etwa PCL-Varianten, Postscript, PDF oder XPS. Über das mitgelieferte API für Inferno können Hersteller, die den Chip in ihren Geräten verbauen, auch auf Funktionen zugreifen, die das Linux-Betriebssystem bietet, beispielsweise Ethernet mit IPSec oder einen Schlafmodus für die Hardware.

Als Gründe für den Einsatz des Linux-Kernels nennt Zoran neben der flexibleren Handhabung der Schnittstellen für Hersteller auch dessen Real-Time-Fähigkeiten auf den Quatro-Platinen. Das API hingegen bietet die Möglichkeit, den proprietären Code der Hersteller separat vom quelloffenen Linux-Kernel zu halten. Detaillierte Informationen zu den Platinen sind auf der Webseite des Herstellers erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Realist 21. Apr 2010

Nichts. Die Treiber müssen immer noch stimmen.


Folgen Sie uns
       


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /