• IT-Karriere:
  • Services:

Google könnte groß in die Flugticketsuche einsteigen

Kauf von ITA Software für 1 Milliarde US-Dollar wird verhandelt

Google verhandelt laut einem Bericht den Kauf von ITA Software. Die Firma beliefert Reisesuchmaschinen wie Microsofts Bing Travel mit Daten und stellt Backendsoftware für Fluggesellschaften her. Der Preis soll bei 1 Milliarde US-Dollar liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
ITA Software Werbung
ITA Software Werbung

Google soll die Übernahme des Reisesoftwareherstellers ITA Software verhandeln, um in den Markt für Flugreisensuche einzusteigen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, bietet der Internetkonzern 1 Milliarde US-Dollar. Ob es wirklich zu einem Vertragsabschluss kommt, ist noch nicht sicher. "Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren. ITA macht das für den Reisebereich", sagte Henry Harteveldt, Analyst bei Forrester Research, zu Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte

ITA Software ist Entwickler von Flugreisensuchsoftware und Softwarelösungen für Ticketbuchungen in der Tourismusindustrie. ITAs Flugbuchungssystem QPX wird von Fluggesellschaften und Reiseunternehmen eingesetzt, darunter Alitalia, LOT Polish Airlines, TAP Portugal und Continental Airlines. ITA wurde 1996 von Informatikern des Massachusetts Institute of Technology gegründet und ist in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts ansässig. Die Firma hat über 400 Beschäftigte. ITA hat in den letzten Jahren 111,4 Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten. Zu den Investoren gehören General Catalyst Partners und Sequoia Capital.

ITA stellt Flug- und Ticketreservierungsinformationen für die Reisesuchmaschinen Kayak.com und Orbitz.com und die Reisesuche von Microsofts Bing bereit. Obwohl Google in den USA laut Comscore fünfmal mehr Suchanfragen als Bing verzeichnet, steigt die Popularität von Bing Travel kontinuierlich. Microsoft hatte im April 2008 die Reisesuchmaschine Farecast für circa 100 Millionen US-Dollar von Yahoo gekauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,49€
  2. 27,49€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 14,80€, Die Sims 4 Nachhaltig Leben für 28,99€, Die Sims 4 Tiny Houses...

ökotours 21. Apr 2010

Was für eine Miesmuschel bist du denn? Hast sicher viele Freunde.

sosohoho 21. Apr 2010

Dann weiss google ja bald auch, wohin wir wann wie fliegen. Bald kommt noch das google...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

    •  /