Abo
  • Services:

Adobe rät von der Entwicklung von iPhone-Apps mit Flash ab

Weiterentwicklung des Flash-Compilers für iPhone-Applikationen wird eingestellt

Adobe macht im Streit mit Apple einen Rückzieher und will seinen Flash Compiler für iPhone-Apps nicht weiterentwickeln. Entwickler sollten damit rechnen, dass Apple mit Flash entwickelte Apps aus dem App Store wirft.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple schränkt mit neuen Nutzungsbestimmungen für sein iPhone SDK die Verwendung von Werkzeugen Dritter zur Entwicklung von iPhone-Applikationen ein. Während sich Projekte wie Phonegap, Monotouch und Titanium auf der sicheren Seite sehen, geht Adobe davon aus, dass Apple gegen iPhone-Apps, die mit Flash entwickelt werden, vorgehen und diese aus dem App Store werfen wird. "Auch wenn es den Anschein hat, dass Apple seine Lizenzbedingungen nur in Einzelfällen durchsetzen wird, so gehen wir doch davon aus, dass Apple die Inhalte, die mit Flash CS5 entwickelt werden, durchsetzen wird", schreibt Mike Chambers, bei Adobe als Produktmanager für die Beziehungen zu Flash-Entwicklern zuständig, in einem Blogeintrag.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Entwickler sollten zudem damit rechnen, dass Apple bereits existierende Inhalte, die mit CS5 entwickelt wurden, wieder aus dem App Store entfernt. Davon seien mehr als 100 Applikationen betroffen, so Chambers.

Zwar halte Adobe daran fest, mit CS5 auch Funktionen zur Entwicklung von iPhone- und iPad-Applikationen auszuliefern, plane derzeit aber keine weiteren Investitionen in diesem Bereich, kündigt Chambers an. Damit macht Adobe ganz offensichtlich einen Rückzieher und verabschiedet sich von den eigenen Plänen.

Dabei erhebt Chambers schwere Vorwürfe gegen Apple: Flash CS5 habe über den gesamtem Entwicklungsprozess im Einklang mit Apples Lizenzbestimmungen gestanden. Erst durch die mit der Beta des iPhone SDK 4.0 eingeführten Änderungen sei das Problem entstanden. Damit zeige sich, dass Entwickler damit rechnen müssen, dass Apple ihre Applikationen jederzeit ablehnt oder die Entwicklung einschränkt - aus beliebigen Gründen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

sparrowdaniel 06. Mai 2010

Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen =) Gegenwärtig liegen jedenfalls Welten...

aha 25. Apr 2010

...du weißt wer Daniel Eran Dilger der Betreiber der Site ist bzw wer noch hinter dieser...

blimp 22. Apr 2010

Gleicher Fehler hier. Alles schwarz. Bei mir Version 10,0,32,18 auf Win2000SP4 Browser...

nobody007 22. Apr 2010

ja, aufm iphone natuerlich :-)

B. Candy 22. Apr 2010

Wäre es (wie bis vor einiger Zeit) nicht allgegenwärtig im Internet, wäre es auch mir...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /