Abo
  • Services:
Anzeige
Luftgitarre mit Sound

Luftgitarre mit Sound

Handschuh erkennt Fingerbewegungen im freien Raum

Handschuhe, die mit Sensoren ausgestattet sind, wandeln Fingerbewegungen in Signale für den Computer. So kann der Nutzer Klavier oder Gitarre spielen, ohne ein Instrument zu haben.

Luftgitarrespielen ist ein beliebter Wettbewerb langhaariger Matteschüttler, die es im Laufe ihres Lebens versäumt haben, das Gitarrespielen zu erlernen. So bleibt ihnen, wenn andere filigrane Soli spielen, nur, lautlos die Finger zu bewegen. Spielt hingegen Esther Tesfagiorgis Luftgitarre, dröhnt tatsächlich ein Solo aus dem Lautsprecher.

Anzeige

Sensoren an den Fingern

Möglich macht das ein Paar weißer Handschuhe. Diese sind mit einer Sensorik ausgestattet, die die Bewegungen der Finger im freien Raum erfasst. In jedem Finger des Handschuhs auf Höhe des ersten Fingergliedes sitzt ein magnetoresistiver (MR) Sensor, unter jedem Finger ein Magnet. Bewegt Tesfagiorgis einen Finger, ändert sich das Magnetfeld. Der Sensor am Finger erfasst die Änderung und wandelt sie in ein Signal. Das wird an den Computer übertragen, der es in einen Ton umsetzt.

  • Die Entwickler und ihre Musikhandschuhe (Foto: Hannibal Hanschke)
Die Entwickler und ihre Musikhandschuhe (Foto: Hannibal Hanschke)

Dazu kämen Beschleunigungssensoren, mit denen die Lage der Hand im Raum sehr genau erfasst werde, erklärte Tesfagiorgis im Gespräch mit Golem.de. Diese ermöglichen es, buchstäblich im Handumdrehen aus der Luftgitarre ein Luftklavier zu machen: Dreht Tesfagiorgis die Handfläche nach unten, werden aus den Fingerbewegungen Tastenanschläge eines Klaviers.

Beschränktes Klavier

Derzeit ist das Luftklavier auf acht Finger beschränkt, Tesfagiorgis kann also nur eine Oktave spielen. Mit Hilfe der Beschleunigungssensoren könne die Tastatur des virtuellen Klaviers aber erweitert werden, sagt sie.

Allerdings könnten die Handschuhe nicht nur im Unterhaltungsbereich eingesetzt werden. Andere Anwendungsgebiete sieht die Entwicklerin beispielsweise in der Robotik: Dort könnten die Handschuhe dazu genutzt werden, Bewegungen vorzugeben, die ein Roboter nachmachen soll. Außerdem könnte mit Hilfe der Handschuhe Gebärdensprache erfasst werden.

Entstanden ist der Handschuh im Rahmen eines studentischen Projekts am Fachbereich Mikromechanik der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Die Studenten stellen ihre Entwicklung auf der Hannover Messe am Stand der Universität (Halle 2, Stand C 14) vor.


eye home zur Startseite
Beobachter 22. Apr 2010

Hi, ich hatte die Möglichkeit den "Musikhandschuh" auf der Hannover-Messe zu sehen. Und...

koolboi 21. Apr 2010

d0nn07 f0r647 7h4 k3w| |337 801zz! w()rd!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Qimia GmbH, Köln
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Goodwheel GmbH, Soest
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Predator 2 und Predators für je 3€ und Fight Club für 2,96€+ jeweils 5€ FSK-18...

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: freue mich wie ein kind...

    Roggan29 | 09:29

  2. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    der_wahre_hannes | 09:29

  3. Re: 3rd Person wie in SCUM

    Sharkuu | 09:29

  4. Re: Sieht ja chic aus

    der_wahre_hannes | 09:27

  5. Re: 2022...

    bernd71 | 09:27


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel