Deutschland kann bis 2020 Leitmarkt für Elektroautos werden

Wirtschaft hat Angst vor Fachkräftemangel

Bei Autos mit Verbrennungsmotor nimmt Deutschland einen Spitzenplatz ein. Den soll das Land auch bei den Elektroautos behalten. Die Chancen dazu stehen nicht schlecht, sagen Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, die der VDE befragt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Deutschland hat gute Chancen, bis zum Jahr 2020 Leitmarkt für Elektromobilität zu werden. Zu dem Ergebnis kommt der Trendreport Elektro- und Informationstechnik 2010, den der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) auf der Hannover Messe vorgestellt hat.

Gute Chancen

Stellenmarkt
  1. Java / Java Script Software Entwickler (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Wiesbaden
  2. Digital Mover (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Im Fokus des Reports steht in diesem Jahr das Thema Elektromobilität. Zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) sind der Ansicht, dass Deutschland das Ziel, das die Bundesregierung anstrebt, auch erreichen kann. Für die Studie wurden 1.300 Unternehmen, die im VDE Mitglied sind, und die Fachbereiche Elektro- und Informationstechnik verschiedener Hochschulen befragt.

Die Voraussetzungen für eine Spitzenposition seien gut: So verfüge Deutschland über eine gut ausgebaute technische Infrastruktur sowie über ein hohes Ausbildungsniveau. Sorge bereitet der Industrie jedoch der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern. Zwar sind sich die Befragten einig, dass die Elektromobilität und der Umbau des Stromnetzes zum Smart Grid neue Arbeitsplätze schaffen wird. Doch rund 80 Prozent befürchten auch, dass es nicht genug qualifiziertes Personal gibt, um die Stellen zu besetzen. Zwei Drittel glauben, dass die Hochschulen in der Lehre nicht ausreichend auf Elektromobilität vorbereitet sind.

Rückstand bei Akkus ist aufzuholen

Eine gute Ausgangsposition sieht der Trendreport bei Elektromotoren und Leistungselektronik. Nachholbedarf gibt es hingegen auch bei der Speichertechnik. Bei den Akkus haben weiterhin die Asiaten die Nase vorn. Allerdings glaubt jeder zweite Befragte, dass Deutschland den Rückstand in diesem Bereich aufholen kann.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Großen Bedarf sehen die Befragten bei der Entwicklung von Standards für Stecker (69 Prozent) und bei der Kommunikation zwischen Auto und Netz (39 Prozent). Der Verband hält das jedoch für überschätzt. Im Gegensatz dazu wird nach Ansicht des VDE zu wenig Wert auf Sicherheit gelegt.

Neben der Elektro- werde auch die IT-Industrie von der Elektromobilität profitieren, sagte Peter Bauer, Chef des Chipherstellers Infineon. In einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor steckten Halbleiter im Wert von 300 US-Dollar, in einem Elektroauto im Wert von 900 US-Dollar. Entsprechend erwartet die Chipindustrie, dass sie bis 2013 mit Hybridfahrzeugen Umsätze im zweistelligen Millionenbereich machen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x2k 03. Mai 2010

seit den 80er jehren gab es elektroautos californien hatte damals per gesetz...

Joe User 22. Apr 2010

Forscher, Physiker und Chemiker werden nur für effizientere Brennstoffzellen benötigt...

DragonHunter 21. Apr 2010

... wenn der Staat nix dazu geben will... ich mein Geld braucht man schon um ein wenig zu...

Gaspipeline 21. Apr 2010

Da wir noch nichts gefunden haben, um dieses Problem zu lösen, werden ja alle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /