Abo
  • Services:

Netzbetreiber nennt Preise für Pre Plus und Pixi Plus

Pixi Plus kostet in Frankreich so viel wie das bisherige Pre-Modell

Gleichzeitig mit dem deutschen Marktstart von Pre Plus und Pixi Plus bringt Palm erstmals WebOS-Smartphones auf den französischen Markt. Der französische Netzbetreiber SFR hat bereits verraten, was sie ohne Vertrag kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzbetreiber nennt Preise für Pre Plus und Pixi Plus

Als O2 das Palm Pre in Deutschland einführte, kostete das Gerät ohne Vertrag 481 Euro. Seit Ende Januar 2010 wurde der Preis für das WebOS-Smartphone auf 409 Euro gesenkt, mittlerweile kostet das Pre bei O2 361 Euro. In Deutschland werden O2 und Vodafone die WebOS-Smartphones Pre Plus und Pixi Plus ab dem 28. April 2010 auf den Markt bringen. Was die Geräte dann kosten werden, ist noch nicht bekannt.

  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
Palm Pre Plus
Stellenmarkt
  1. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Ende April 2010 bringt Palm erstmals WebOS-Smartphones auf den französischen Markt, die dort über den Netzbetreiber SFR angeboten werden. SFR verkauft das Pre Plus zum Preis von 480 Euro, das Pixi Plus wird es für 350 Euro geben. Beide Preise gelten ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages. Der Preis des Pre Plus entspricht damit dem, was O2 für den normalen Pre zur Markteinführung in Deutschland verlangte.

Es ist zu erwarten, dass das Pre Plus in Deutschland ebenfalls für rund 480 Euro auf den Markt kommen wird. Das Pixi Plus mit etwas schlechterer Ausstattung würde dann auf dem aktuellen Preisniveau des bisherigen Pre-Modells liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten

admin1 21. Apr 2010

Das merken sie dann , wenn sie in den Appstore gehen. (Sehr geringe auswahl).

schmarrrn 20. Apr 2010

wie kommst du denn auf die idee? natürlich hat es auch "echtes" gps.

author 20. Apr 2010

http://developer.palm.com/blog/2010/04/a-walk-through-the-plug-in-development-kit-part-2...

Walt Bossmerg 20. Apr 2010

Stimmt, erwischt ;) Und der niedrigste Tarif kostet $70/Monat, also 63 EUR (inkl. MwSt)

peterpaul 20. Apr 2010

wenns tatsächlich 480€ kosten sollte werd ichs mir nich kaufen...das reguläre palm pre...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /