Flash 10.1 - Adobes Dementi zum Erscheinungstermin

Fertiges Flash 10.1 für Smartphones kommt noch im ersten Halbjahr 2010

Adobe hat eine missverständliche Interviewaussage des Unternehmenschefs präzisiert. Die fertige Version von Flash 10.1 für Smartphones soll nun doch noch im ersten Halbjahr 2010 fertig werden und nicht erst im zweiten Halbjahr 2010.

Artikel veröffentlicht am ,
Flash 10.1 - Adobes Dementi zum Erscheinungstermin

Der Adobe-Chef nannte in einem Gespräch mit Fox Business als Erscheinungsdatum für Flash 10.1 für Smartphones das zweite Halbjahr 2010. Wie Adobe mittlerweile ergänzte, ist damit aber nur der Erscheinungstermin für Geräte genannt, die gleich mit Flash 10.1 ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager IT-Compliance (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. SAP-ABAP-Entwickler (m/w/d) SAP PP und PP/DS (APO) - Produktionsplanung und Supply Chain
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Nach Aussage von Adobe soll der ursprüngliche Zeitplan eingehalten werden und die fertige Version von Flash 10.1 für die Smartphone-Plattformen Android, Symbian OS, WebOS, Windows Mobile und Blackberry erscheint noch im ersten Halbjahr 2010. Das bedeutet, dass Flash 10.1 spätestens am 30. Juni 2010 zur Verfügung stehen muss, damit der Termin eingehalten wird. Ein genaueres Datum gibt es von Adobe nicht.

Seit Anfang Januar 2010 verspricht Adobe eine Vorabversion von Flash 10.1 für WebOS, aber auch mehr als drei Monate später ist diese Vorabversion noch nicht verfügbar. Derzeit können sich Besitzer eines Android-Smartphones informieren lassen, sobald eine öffentliche Betaversion von Flash 10.1 für Android verfügbar ist. Als Erscheinungstermin bleibt Adobe weiterhin sehr vage und spricht nur davon, dass die Vorabversion von Flash 10.1 sobald wie möglich erscheinen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


truhtzu 21. Apr 2010

Schon, aber zum Trollen mußman den Artikel ja nicht gelesen haben :D

sleipnir 21. Apr 2010

Ich hoff mal, dass mit HTML5 und dem hoffentlich bald freien Codec den Google momentan...

az13 20. Apr 2010

Das ist keine Verzweiflung sondern eine marktwirtschaftliche Entscheidung. Oder wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /